Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SEC setzt Handel von mehreren #Aktien aufgrund von #SocialMedia und Handelsaktivitäten aus https://t.co/IJGDV2dgw4
  • #Aktien #Börse #Finanzen https://t.co/n3Ixfn1cwn
  • @DavidIusow @CHenke_IG @invest Absolut, der Zeithorizont spielt auch eine wichtige Rolle!
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
Euro und US Dollar vor den US-Arbeitsmarktdaten

Euro und US Dollar vor den US-Arbeitsmarktdaten

David Iusow, Analyst

Der EUR/USD Kurs konnte sich, dank eines schwächeren US Dollars, im Anschluss an die FED Aussagen am Mittwoch, erholen. Doch einiges konnte bereits zuvor eingepreist worden sein, sodass der US Dollar sich nun wieder erholt. Der Fokus richtet sich heute auf die US Arbeitsmarktdaten und den ISM Einkaufsmanagerindex. Beide Datensätze hatten per Dezember starke Ausreisser angezeigt, sodass diesen heute viel Aufmerksamkeit zuteilwerden dürfte.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

US Dollar könnte vor einer Erholung stehen

Nach den dovishen FED Aussagen am Mittwoch brach der US Dollar Index zunächst um zirka 0,52 % ein. Allerdings war der Markt bereits zuvor dovisher eingestellt, als es die FED signalisierte. Demzufolge könnte ein großer Teil der Erwartungen nach dem herben Einbruch vom Mittwoch nun eingepreist worden sein. Der US Dollar hat nun eine Chance darauf, sich zu erholen, was er auch seit Donnerstag tut, siehe Chart auf Tagesbasis unten.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

US Dollar Index Chart auf Tagesbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

EUR/USD bleibt Spielball der divergierenden Daten

Für den EUR/USD Kurs könnte eine Erholung im US Dollar Index klar einen Dämpfer bedeuten. Der Ausbruch über die 1,1500 USD je Euro am Mittwoch wurde auf Tagesschlusskursbasis noch nicht bestätigt. Die heute anstehenden Konjunkturdaten werden eventuell die weitere Entwicklung bestimmen. Aus Deutschland wurde heute der endgültige Wert für den Einkaufsmanagerindex, für das Produktionsgewerbe, per Januar veröffentlicht. Dieser befindet sich im Kontraktionsbereich unter 50 Punkten. Der Index für die EU Zone hält sich noch so gerade bei 50,5 Punkten.

Deutlich mehr im Fokus dürften heute aber die US Arbeitsmarktdaten sowie der ISM Einkaufsmanagerindex stehen. Beide Datensätze wiesen per Dezember starke Ausreißer auf. Es wurden sehr viele neue Stellen geschaffen (312 Tsd.) aber ein starker Einbruch des ISM Einkaufsmanagerindex im Vergleich zum Monat November, siehe Tabelle, verzeichnet. Den neugeschaffenen Stellen wird derzeit ohnehin wenig Aufmerksamkeit geschenkt, denn die US Wirtschaft befindet sich nahe der Vollbeschäftigung. Interessanter stellen sich die durchschnittlichen Stundenlöhne dar, die zuletzt bereits schon über den Erwartungen ausfielen.

NFP Tabelle und ISM Einkaufsmanagerindex Erwartungen

Gehört der EURUSD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Fazit für den US Dollar nach den Konjunkturdaten

Die FED hat sich zuletzt klar dovish positioniert, was aber bereits teilweise eingepreist wurde. Die kurzfristige Tendenz dürfte daher womöglich in Richtung Erholung im US Dollar Index weisen und damit Schwäche im EUR/USD Kurs. Daten über den Erwartungen, sowohl für die durchschnittlichen Stundenlöhne, aber insbesondere ein Rebound im ISM Einkaufsmanagerindex, könnten diese Tendenz unterstützen. Hingegen dürften Daten unter den Erwartungen beim ISM Index wahrscheinlich die US Dollar Erholung teilweise stark abbremsen und damit für Stabilität im EUR/USD Kurs sorgen. Bei den US Arbeitsmarktdaten könnte der Impuls nach unten hin eher limitiert bleiben.

EUR/USD Kurs auf Tagesbasis

EUR/USD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.