Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Der Dow-Jones-Index schloss 0,8 Prozent tiefer bei 24.528,22 Punkten. Der breitere S&P 500 fiel um 0,8 Prozent auf 2643,85 Punkte und die Technologiebörse Nasdaq fiel sogar um 1,1 Prozent auf 7085,68 Punkte.

Die kommenden Handelstage werden mit Spannung erwartet. Große Blue Chips wie Apple, Microsoft, Facebook und Amazon, sowie Öl-Giganten wie Chevron und Exxon Mobil werden ihre Zahlen vorstellen. Darüber hinaus steht des Weiteren am Mittwochabend die Leitzinsentscheidung der Federal Reserve (FED) an.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Nvidia senkt Umsatzprognose

Nvidia sank um fast 14 Prozent, nachdem sie ihre Umsatzprognose für das vierte Quartal gesenkt hatte. Das Unternehmen tat dies zum Teil aufgrund der schwächeren Konjunktur, insbesondere in China. Dies reduzierte die Nachfrage nach Grafikkarten. Auch der Verkauf der neuesten Grafikkarten ist enttäuschend. Der anhaltende geringe Bitcoin-Kurs könnte auch an dem Umsatzrückgang beteiligt gewesen sein. Nvidia ist ein erfolgreicher Hardwareproduzent für rechenintensive Blockchain Miningprozesse. Der aktuelle Konsolidierungsdruck bei Bitcoin und Co., könnte für viele das Mining unattraktiver gestalten und damit die Nachfrage nach Hardware-Komponenten senken.

Abwärtstrendlinie fungiert als Widerstand

Das heutige Hoch im Dow Jones bei 24.721 Zähler markierte auch gleichzeitig den Wendepunkt des Leitindex. Der Kursbereich um die 24.700 Punkte scheint gegenwärtig eine solide Widerstandsmarke für den Index zu bilden. Der seit vergangenen Oktober anhaltende Abwärtstrend sowie der Tagespivotpunktbei 24.712 Punkte fallen hier zusammen. Gelingt kein nachhaltiger Durchbruch auf Schlusskursbasis, könnte mit der Preisgabe des 50-Tage-EMA bei 24.219 Zähler, die Ampel wieder auf Rot drehen.

Gehört der Dow Jones zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Dow Jones Chart auf Tagesbasis

Dow Jones testet Widerstandszone

Quelle: IG Handelsplattform

https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender?ref-author=Bouhmidi