Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Dow Jones Index: Erstes Zwischenziel erreicht

Dow Jones Index: Erstes Zwischenziel erreicht

2019-01-21 13:29:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Broker IG taxiert den Dow Jones Index leicht unter dem Vortagesschlusskurs. Die WallStreet hat heute aufgrund des Martin Luther King Jr. Days geschlossen, doch in den folgenden Tagen wird sich zeigen, ob die Stimmung der Anleger den Index über die wichtige Kurszone von 25.000 Punkten hieven kann.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Finden Sie es mit dem kostenfreien IG Sentimentraus.

Beat-Rates der Gewinne und Umsätze noch unterhalb des Fünf-Jahres-Durchschnitts

Die Berichtssaison in den USA verläuft im Großen und Ganzen im Rahmen der Erwartungen, wenn auch auf Einzelwertebasis etwas gemischt. Per Freitag hatten 11 % der im S&P 500 notierten Unternehmen ihre Ergebnisse, von denen 76 % beim Gewinn je Aktie Erwartungen übertreffen konnten. Die Beat-Rate bei den Umsätzen lag bei 53 %.

Beide Raten lagen unterhalb des 5 Jahre-Durchschnitts, was aber aktuell nicht überbewertet werden sollte, denn es stehen noch eine Menge an Ergebnissen in den folgenden Wochen an. Wobei diese Woche eher mit wenigen Berichten aus der ersten Reihe aufwartet. Neben Johnson & Johnson und Halliburton, die ihre Ergebnisse am Dienstag vorlegen werden, stehen Ergebnisse der Unternehmen Intel, Starbucks sowie Bristol Myers Squibb an.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Gegenwind seitens des US Dollars?

Der US Dollar konnte sich in der vergangenen Woche wieder erholen, was teilweise an den besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten zusammenhing, siehe z.B. den Philly FED Herstellungsindex. Das könnte Erwartungen an Zinsschritte der FED erhöhen. Sofern der US Dollar nicht wieder auf neue Hochs steigt oder zumindest im Zusammenhang mit positiven Konjunkturdaten weiter an Wert gewinnt, dürfte es womöglich noch keine großen Auswirkungen auf Erwartungen an das Umsatz- und Gewinnwachstum der Unternehmen haben.

Ein starker US Dollar ist allerdings wie bekannt nicht im Sinne der US Administration, insofern könnte ein zu starker Anstieg früher oder später unterbunden werden. In dieser Woche stehen neben dem Immobilienmarkt die Vorabveröffentlichung der Einkaufsmanagerindizes an. Sollten diese ebenfalls einen Rebound verzeichnen, könnte sich das positiv auf die Stimmung der Marktteilnehmer auswirken.

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, könnte der Index nun den Widerstandsbereich zwischen 24.900-25.000 Punkte testen. So einfach dürfte der Ausbruch jedoch nicht gelingen. Sollte er es aber dennoch, dann könnte das nächste Ziel im Bereich bei zirka 25.500 Punkten sich befinden. Dort verläuft nicht nur die kurzfristige Trendlinie, sondern auch das 76,4 % Fibonacci-Retracement.

Dow Jones Index Chart auf Tagesbasis

Dow Jones Index Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Weitere Artikel, die Sie zu dem Thema Dow Jones Index interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.