Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Zum Beginn der Handelswoche konnte der Goldpreis stark zulegen. Die Brexit-Debatte konnte dem Goldpreis und anderen sicheren Häfen Rückendeckung geben. Doch neue positive Aussagen aus Washington und gute US-Fundamentaldaten, konnten den Dollar wieder stützen und Gold damit wieder unattraktiver machen. Zur Stunde wird der Goldpreis vom Brokerhaus IG auf 1282 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Goldpreis auf einem zwei Wochentief.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Aktienmärkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

1280 US-Dollar könnte als nächstes getestet werden

Die Preisgabe der 200-Stunden-Linie bei 1289 USD, könnte als charttechnisch wichtiger Auslöser für den Verkaufsdruck gesehen werden. Die Handelspanne zwischen 1292 USD und 1289 USD wurde damit nach einer Woche durchbrochen. Die technischen Indikatoren auf dem 1-Stunden-Chart haben sich am Rande des Einbruchs in den überverkauften Bereich bewegt und schienen der einzige Faktor zu sein, der Händler davon abhielt, aggressive Positionen zu platzieren. Angesichts des rückläufigen Einbruchs, stützen jedoch negative Oszillatoren auf dem 4-Stunden-Chart die Erwartung, dass sich der anhaltende Abwärtstrend in Richtung eines Tests des $1280-Niveaus fortsetzt.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Goldpreis Sentiment: Short-Positionen ziehen an

Die Aufwärtsrallye könnte durch das Sentiment gestoppt werden. Bei einem Blick auf die Stimmung der GoldAnleger fällt auf, dass 70,6 % der IG Kunden mit offenen Positionen in diesem Markt denken, dass der Preis steigen wird.

Das Verhältnis der Long zu Short-Positionen beträgt damit 2,40 nach 2,75 in der Vorwoche. Die Long-Positionen sind 1,1 % höher als gestern und 8,7 % niedriger als letzte Woche. Das Niveau der Short-Positionen ist 7,8 % niedriger als gestern und 4,5 % höher als letzte Woche.

Im Fazit lässt sich sagen, dass die Short-Positionen erhöht werden. Dabei wurden im Vergleich zur Vorwoche zwar mehr Shorts aufgebaut, allerdings auch in einem gewissen Rahmen Longs aufgebaut. Daher ist die Tendenz aktuell gemischt.

Wie sieht die Stimmung der Gold-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Goldpreis auf Tagesbasis

Goldpreis dreht nach Süden 18.01.2019

Quelle: IG Handelsplattform

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.