Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/ZAR: Dollar-Schwäche kommt auch bei Schwellenländern an

USD/ZAR: Dollar-Schwäche kommt auch bei Schwellenländern an

2019-01-15 14:40:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Das Brokerhaus IG taxiert zur am Mittag das Devisenpaar USD/ZAR auf 13,82 südafrikanische Rand. Damit liegt der US-Dollar im heutigen Handel leicht im Plus. Der übergeordnete Abwärtstrend bleibt intakt und könnte in den nächsten Wochen für weiteres Aufwertungspotenzial des südafrikanischen Rand sprechen.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Schwellenländer holen gegenüber Dollar wieder auf

Ob türkische Lira (TRY), brasilianische Real (BRL) oder der mexikanische Peso (MXN) alle samt konnten in den ersten 15 Tagen des neuen Jahres gegenüber den Dollar aufwerten. Das Aufwertungspotenzial der Schwellenländerwährungen könnte auf eine erste Dollar-Schwäche hindeuten. Der US-Dollar verlor auch in den ersten zwei Handelswochen gegenüber den Major-Forexpaaren an Wert. Sollte sich dies weiter fortsetzen, könnte der zumindest kurzfristige Abwärtstrend sich erhärten. Folgende Darstellung zeigt auf einem Blick, die Aufwertung der Hauptwährungspaare sowie der Schwellenländer gegenüber den US-Dollar.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Quer durch die Bank werten Währungen gegenüber US-Dollar auf

Dollar wertet seit Anfang Januar ab 15.01.2018

Quelle: DailyFX Research, Stand 15.01.2018, 14:30 Uhr (MEZ)

Devisenpaar testet unteres Keltner-Band

Charttechnisch kämpft der Dollar aktuell um die Unterseite bei 13,797 Rand. Der Abwärtstrend ist weiter intakt und könnte bei Preisgabe des unteren Keltner-Bandes bei 13,76 Rand beschleunigt werden. Nachdem bereits in der vergangenen Woche die bedeutende 200-Tage-Linie bei 14,01 Rand preisgegeben wurde setzten weitere Verkäufe ein. Ein Durchbruch an der Unterseite könnte weiteren Verkaufsdruck mit sich bringen, der da Devisenpaar in Richtung des Dezembertiefs bei 13,54 ZAR befördert. Auch der beliebte Oszillator RSI deutet aktuell auf keine bullische Stimmung. Auf Basis von 34 Handelstagen liegt der abwärtsgerichtete RSI unterhalb der 48,5er-Marke. Setzt sich der Abwärtstrend im RSI fort, könnte dies als eine Trendbestätigung gesehen werden. Erst die Überwindung des seit September anhaltenden Abwärtstrends, könnte eine neue bullische Rallye einleiten. Hierfür muss jedoch die 14,12 Rand nachhaltig zurückerobert werden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USD/ZAR Chart auf Tagesbasis

Abwärtstrend bleibt intakt

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Dollar-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.