Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den Ölpreis WTI aktuell unter dem Vortagesschlusskurs. Dennoch, bis dato konnte der Preis in dieser Woche um fast 9 % zugewinnen. Aussichten auf Produktionskürzungen, schwächerer US Dollar sowie geringere Beständen in den USA stützen.

Wird der Ölpreis den US Dollar beeinflussen?

Was den Ölpreis WTI derzeit stützen könnte, wurde bereits in einem vorhergehenden Beitrag dargelegt. Insbesondere dürfte der Fokus derzeit auf die US Bestände gerichtet sein. Diese wiesen in dieser Woche erneut eine positive Tendenz auf. Der API Bericht zeigte einen Abbau der Bestände an, der zudem über den Erwartungen ausfiel. Der offizielle EIA Bericht bestätigte diese Entwicklung nicht ganz, obgleich ein Abbau verzeichnet wurde, aber deutlich geringer als erwartet. Nichtdestotrotz ist das eine begrüßende Tendenz, denn die Bestände steigen zumindest schon mal nicht mehr weiter.

Auch der US Dollar hat dank der dovishen FED in dieser Woche nochmals nachgegeben. Am Freitag erholt er sich zwar, doch der kurzfristige Trend zeigt definitiv abwärts. Auf der anderen Seite sind jedoch auch die Konjunkturdaten, die, wenn sie weiterhin Schwäche in der globalen Konjunktur signalisieren, den Auftrieb bremsen könnten. Chinas Verbraucherpreise stiege per Dezember deutlich unter den Erwartungen an und folgten damit den anderen Daten, die zuvor schon unter den Erwartungen ausfielen.

Ölpreis WTI Chart auf Tagesbasis

Ölpreis WTI Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Wie posititioniert sich das Trader-Sentiment bei IG?

Ein Blick auf die Positionierungen der Trader bei IG zeigt, dass 68,3 % der Trader von einem steigenden Preis ausgehen. Die Long-to-Short Ratio liegt dabei bei 2,16. Die generelle Nettolong-Positionierung bestätigt kontraindikativ die zuletzt stark gefallenen Kurse.

Im Vergleich zur Vorwoche wurden allerdings Long-Positionen um 24,3 % abgebaut und Short-Positionen um 34 % erhöht. Damit dürfte die Long-to-Short Ratio im Wochenvergleich stark gefallen sein. Der Chart unten macht ebenso deutlich, dass dieser Trend in den Positionierungen sich seit Anfang des Jahres beschleunigt hat und die aktuelle Erholung damit bestätigt wurde. Hier sollte der Fokus weiter auf den Short-Positionen liegen. Steigen diese schneller an als Long-Positionen abgebaut werden, könnte sich der Erholungstrend beschleunigen.

Welche Faktoren könnten den Ölpreis im ersten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Öl Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Trader-Sentiment für den Ölpreis WTI

Ölpreis WTI Sentiment

Quelle: IG Group

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten: