Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Watched. All in all it’s a good movie, but it’s not the real story behind this communication system. https://t.co/FFpL2ykXcu
  • Awesome 🤩😍 They made a movie from a story that was written about by Micheal Lewis in his book „Flash Boys“ btw the best part of it Imo. THE HUMMINGBIRD PROJECT (2019) | Official US Trailer HD https://t.co/0SlCQbc6zm via @YouTube
  • Awesome 👇 Dua Lipa - Physical - Drum Cover https://t.co/kieo1xm0Xy via @YouTube
  • RT @FirstSquawk: PBOC WILL RELEASE MORE LIQUIDITY TO MORE BANKS VIA ANNUAL ADJUSTMENTS OF CRITERIA
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,60 % 🇬🇧GBP: 0,59 % 🇪🇺EUR: 0,59 % 🇳🇿NZD: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,26 % 🇦🇺AUD: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/UDPKU8da2d
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,49 % Silber: 0,72 % WTI Öl: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1l2ZoPQ710
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tLMKmY9YQX
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZcrUqJO6lD
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,53 % Silber: 0,97 % WTI Öl: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/1nxApkpA4F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,96 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/uMOq2VNAS4
Ölpreis WTI: Wie stehen die Chancen auf weitere Erholung?

Ölpreis WTI: Wie stehen die Chancen auf weitere Erholung?

2019-01-08 14:24:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der Broker IG taxiert den Ölpreis WTI aktuell über dem Schlusskurs des Vortages aber unter dem Vortageshoch, das ziemlich genau bei 50 US Dollar je Barrel lag. Diesen Widerstand gilt es nun zu überwinden und mit einem schwächeren US Dollar Index und einigen weiteren Faktoren, stehen die Chancen womöglich nicht schlecht.

Wird der Ölpreis den US Dollar beeinflussen?

Im letzten Beitrag ging ich auf die aktuell beeinflussenden Faktoren für den Ölpreis in diesem Jahr ein. Der US Dollar spielt sicherlich ebenso eine Rolle, insbesondere dann, wenn sich ein Trend in den Erwartungen grundlegend verändert. Der Ölpreis könnte nun jedoch, mehr denn je, für den US Dollar eine führende Rolle einnehmen, nachdem die USA zu dem größten Swing-Produzenten aufgestiegen sind. Ob diese These richtig ist, bleibt abzuwarten. Kurzfristig betrachtet, reagiert der Ölpreis insbesondere auf Erwartungen hinsichtlich des Angebot-Nachfrage-Verhältnisses.

Dabei wird das Angebot durch die weltweiten Bestandsveränderungen repräsentiert, wobei Marktteilnehmer die Bestände der wichtigsten Produzenten USA, Saudi-Arabien und Russland aktuell ins Visier nehmen. Die OPEC + Staaten haben kürzlich Kürzungen beschlossen und einige davon sind nun in der vergangenen Woche in den Beständen von Saudi-Arabien sichtbar geworden. Per Dezember hat das Land den stärksten Abbau der Bestände seit Anfang 2017 verzeichnet und damit eventuell eine größere Kürzung signalisiert. Dies begünstigt die aktuelle Erholung teilweise. Dennoch, es ist zu erwarten, dass Russland nicht so schnell mitziehen wird. Hier besteht also einiges an Enttäuschungspotential.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

US Bestandsabbau und saisonal starke Phase könnten Ölpreis Erholung begünstigen

Der US Bestandsaufbau scheint sich zumindest wieder zu verlangsamen, notiert ohne Berücksichtigung von Petroleum Produkten jedoch weiterhin über dem Fünf-Jahre-Durchschnitt. Die kommenden Bestandsveränderungen könnten die Erholung begünstigen, sofern sich aus der Verlangsamung ein Abbau etabliert. Die saisonal starke Phase für den Ölpreis beginnt in der Regel im Februar. Da der Ölpreis nun aber so stark und abrupt gefallen ist, könnten Marktteilnehmer diese etwas früher beginnen einzupreisen.

Wie es auch ausgeht, der aktuell gemäß dem weltweiten Angebot und Nachfrageverhältnis faire Ölpreis WTI, soll in etwa zwischen 55-60 USD je Barrel liegen. Das eröffnet, unter Berücksichtigung der US Bestände, eines schwächeren US Dollars sowie weiterhin positiven News die OPEC + Kürzungen betreffend, eventuell zumindest ein Erholungspotential bis 55 US Dollar je Barrel.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Ölpreis WTI Chart auf Wochenbasis

Ölpreis WTI Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Welche Faktoren könnten den Ölpreis im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Öl Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.