Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Der Broker IG taxiert den Dow Jones Index heute Morgen über dem Vortagessschlusskurs und damit wieder über der Kurszone von 23.000 Punkten. Gleichzeitig notiert er erneut innerhalb der mittelfristigen und jüngst unterschrittenen Seitwärs-Range. Erst das Überwinden der 24.000 Punkte Zone könnte jedoch eine Erleichterungsrally signalisieren.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Finden Sie es mit dem kostenfreien IG Sentimentraus.

Dies steht für den Dow Jones auf der Agenda

Die Lage an den US Märkten wird derzeit von den folgenden Dingen beeinfllusst:

  1. FED Geldpolitik
  2. Erwartungen an geringeres Gewinnwachstum der Unternehmen
  3. Höhere Unsicherheiten im Zusammenhang mit den Handelskonflikt

Die FED Geldpolitik übt über die steigenden Zinsen sowie den Abbau der FED Bilanz einen Einfluss auf den US Dollar sowie auf den Kreditzyklus in den USA aus. In solch einem Umfeld ist eine Schwächephase an den Aktienmärkten nicht ungewöhnlich. Da jedoch zuvor die Märkte aufgrund von Trumps Maßnahmen übertrieben nach oben ausgebrochen sind, fällt die aktuelle Schwächephase umso schwerwiegender aus. Die zusätzlich aufkommenden Unsicherheiten, die sich immer mehr auf die Stimmung der Anleger ausgehend vom Handelskonflikts auswirken, erhöhen gleichzeitig die Volatilität.

Erwartungen an ein geringeres Gewinnwachstum der Unternehmen hängen zum einen vom Wirtschaftswachstum im Jahr 2019 ab sowie dem US Dollar Stand. Damit aber indirekt wieder von der FED Geldpolitik. Sollte die FED mehr straffen, als es der Markt zurzeit erwartet, könnte das Wirtschaftswachstum geringer ausfallen und damit die bereits niedrigen Erwartungen an die Gewinne nochmals belasten. Ein steigender US Dollar dürfte in 2019 nun schwerwiegender belasten, da auch in 2018 gestiegen. Da der US Dollar in 2017 noch gefallen war, fiel die Belastung von dieser Seite aus, in 2018, noch nicht so stark ins Gewicht.

Und zu guter Letzt ist da noch der ungelöste Handelskonflikt. Es ist zwar bekanntlich so, dass die positiven Effekte einer Steuerreform die negativen Effekte ausgehend vom Handelskonflikt überkompensieren dürften, doch der protektionistische Weg Trumps, scheint nun endgültig auf die Stimmung der Anleger auch in den USA zu schlagen. Zu chaotisch und ohne plausible Begründungen drückt Trump seine Agenda durch und riskiert damit nicht nur eine Isolation, sondern eine Vorsicht der Unternehmen hinsichtlich neuer Investitionen und damit eine Rezession.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Dow Jones Index Chart auf Wochenbasis

Dow Jones Index Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Weitere Artikel, die Sie zu dem Thema Dow Jones Index interessieren könnten: