Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (FEB 21), Aktuell: 791 Erwartet: 787 Vorher: 790 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,95 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,22 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/OZv5VsgeCn
  • In Kürze:🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (FEB 21) um 18:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 790 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,46 % Silber: 1,01 % WTI Öl: -1,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/wer18wvtMY
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,70 % 🇪🇺EUR: 0,69 % 🇨🇭CHF: 0,61 % 🇯🇵JPY: 0,34 % 🇦🇺AUD: 0,32 % 🇳🇿NZD: 0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/khvpgkGQtH
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,03 % CAC 40: 0,02 % Dow Jones: -0,63 % S&P 500: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Pw49qP5oVD
  • 🇺🇸US Dollar bricht nach Einkaufsmanagerindizes ein https://t.co/OIs4WNdM0c #DXY #USD #DollarIndex #Forex #Markit #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/jJsedTupbc
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,70 % 🇬🇧GBP: 0,69 % 🇨🇭CHF: 0,68 % 🇨🇦CAD: 0,33 % 🇦🇺AUD: 0,32 % 🇳🇿NZD: 0,29 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/mr7qwwM0z1
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -1,01 % S&P 500: -1,09 % CAC 40: -1,36 % Dax 30: -1,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/W5jp4h9eAT
  • Just for the info. US PMI Composite and Services at 6-year low in February. #PMI #Markit
EUR/USD: FED Zinsen, Statement und Pressekonferenz im Fokus

EUR/USD: FED Zinsen, Statement und Pressekonferenz im Fokus

2018-12-17 13:33:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der EUR/USD Kurs blieb nach den EZB Aussagen und den negativen Einkaufsmanagerindizes belastet und schafft es nicht von der politisch sich etwas aufhellenden Lage zu profitieren. Marktteilnehmer könnten zusätzlich davon ausgehen, dass die FED bei ihrem Straffungskurs bleibt und den USD stabil halten.

Negative Konjunkturdaten weiten sich aus

Die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland haben sich per Monat Dezember deutlich unter den Erwartungen entwickelt. Die Indizes für Frankreich sind gar in den Kontraktionsbereich unter 50 Punkte gefallen. Damit kommt neben Italien auch Frankreich auf die Liste der strauchelnden Länder. Italiens Regierung hat zwar in der vergangenen Woche zu einer gewissen Erleichterung beigetragen, in dem man zusicherte das Budgetdefizit im kommenden Jahr nur auf 2 % festzusetzen. Frankreichs Defizit dürfte jedoch, laut einigen Berichten, bei 3,4 % liegen und damit über der von der EU Kommission vorgegebenen Schwelle.

Gehört der EURUSD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Deutschland Markit Einkaufsmanagerindizes

Deutschland Markit Einkaufsmanagerindex

Quelle: DailyFX Research, Markit

FED Zinsentscheid und Projektionen im Fokus

Auch für die USA fielen die Einkaufsmanagerindizes unter den Erwartungen aus. Ob dies jedoch die FED dazu veranlassen wird sofort aufs Bremspedal zu treten, ist fraglich. Aktuell preist der Terminmarkt eine Wahrscheinlichkeit von 80 % für einen Zinsschritt in dieser Woche ein. Damit ist der Zinsschritt bereits so gut wie eingepreist. Für das kommende Jahr wurde derzeit allerdings nur ein Zinsschritt eingepreist.

Das bedeutet, dass Marktteilnehmer „dovisher“ positioniert sind, als die FED selbst, die im Rahmen der letzten Projektionen drei Zinsschritte prognostizierte. Sollten die Projektionen erneut im selben Rahmen ausfallen, könnte dies die „dovishen“ Erwartungen der Marktteilnehmer zur Anpassung bringen, ergo der US Dollar könnte vorerst weiter steigen. Sollte die FED jedoch insgesamt etwas dovisher klingen, wäre dies im Rahmen der Erwartungen, weshalb womöglich keine übermäßig harsche Reaktion zu erwarten ist. Zumindest aber eine gewisse leichte Schwäche könnte sich dennoch etablieren.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/USD Kurs Chart auf Wochenbasis

EUR/USD Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.