Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Die EZB liefert kaum etwas Unerwartetes ab. Der EUR/USDKurs fällt dennoch kurzfristig, nachdem EZB Präsident, Mario Draghi, ein erhöhtes Downside-Risiko für die Wirtschaft sieht. Die Dynamik lässt allerdings auch bereits nach.

Angepasste Prognosen

Wie erwartet hat die EZB das Ende der Anleihekäufe ab Beginn des kommenden Jahres bestätigt. Über die Länge und Höhe der Reinvestments (fällige Anleihen sollen reinvestiert werden), die darauffolgen sollen, wurden allerdings noch keine näheren Informationen preisgegeben. Damit bleibt die Geldpolitik weiterhin akkomodativ. Mario Draghi sieht das aktuell schwache Wachstum als nichts Neues an, sondern als etwas, das schon die ganze Zeit über da war. Folgende Prognoseanpassungen gab es:

Für das BIP Wachstum:

  • 2018: 1,9 % nach 2,0 % zuvor
  • 2019: 1,7 % nach 1,8 % zuvor
  • 2020: 1,7 % nach 1,7 % zuvor
  • 2021: 1,5 % erstes Mal

Für die Inflation:

  • 2018: 1,8 % nach 1,7 % zuvor
  • 2019: 1,6 % nach 1,7 % zuvor
  • 2020: 1,7 % nach 1,7 % zuvor
  • 2021: 1,8 % erstes Mal

Gehört der EURUSD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Kurzer Absacker nach einer Headline

Im Großen und Ganzen waren die Aussagen und die Prognosen erwartet worden. Eine Headline, die Draghi im Rahmen der Pressekonferenz verlauten ließ, hat kurzfristig orientierte Trader jedoch aufhorchen lassen, was dazu führte, dass der EUR/USD Kurs zunächst abrupt gefallen war. Die besagte Line lautete:

However, the balance of risks is moving to the downside owing to the persistence of uncertainties related to geopolitical factors, the threat of protectionism, vulnerabilities in emerging markets and financial market volatility“

Frei übersetzt, sieht Draghi ein erhöhtes Downside-Risiko für die europäische Wirtschaft kommen, begründet dies aber hauptsächlich mit den geopolitischen Risiken. Der Abwärtsschub verlor jedoch recht schnell seine Dynamik. Der Fokus dürfte sich nun auf das FOMC Treffen in der kommenden Woche richten, wo die FED über den nächsten Zinsschritt entscheiden wird.Bis dahin könnte der EUR/USD Kurs, bis auf Weiteres, in seiner Range bleiben.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/USD Kurs Chart auf Tagesbasis

EURUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.