Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat sich am Samstag am Rande des G20-Gipfels in Argentinien zum zweiten Mal mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Donald Trump getroffen. Das 50-minütige Treffen fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der türkische Innenminister drohte am Mittwochabend, Fetullah Gülen „tot oder lebendig“ wieder zurück in die Türkei zu bringen. Zu Beginn des europäischen Handels verliert die Lira gegenüber Dollar und Euro knapp 0,60 Prozentpunkte.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Kampf um 200-Tage-Line im Fokus

Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde den Euro auf 6,0922 Lira und den Greenback auf 5,3531 Lira. Charttechnisch kämpft die Lira um die Preisgabe der 200-Tage-Linie. Nach den Drohgebärden, könnte jedoch der Kurs nach einem Test der 200-Tage-Linie wieder gen Norden steigen und die türkische Lira belasten. Zurzeit fungieren die Glättungslinie und der Pivotpunkt, sowohl im Dollar als auch im Euro als Unterstützungslevel für die Bullen. Gelingt keine erfolgreiche Preisgabe drohen weitere Abwertungsschübe für die Lira. Auf Basis des RSI und MACD, könnte es zu einer kurzfristigen Abgabe der aktuellen Preislage kommen. Der RSI bleibt weiterhin unterhalb der 48,5er Marke. Der MACD kommt nicht aus dem Quark und bleibt weiterhin im negativen Bereich. Somit könnte bei einer Preisgabe der 200-Tage-Linie der bestehende Abwärtstrend fortgesetzt werden.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

EUR/TRY auf Tagesbasis

Kampf um die 200-Tage-Linie

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Euro-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.