Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Trump speech is over and nothing was mentioned about EU-#tariffs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,57 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lp8vAUPcEJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,24 % Gold: -0,19 % Silber: -0,77 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/UdG0HyiAIM
  • "thank you, only the smart are clapping" #Trump https://t.co/UqZMLe8HJx
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇨🇭CHF: 0,02 % 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇦🇺AUD: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇳🇿NZD: -0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/yQepiSTjcV
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,32 % Dow Jones: 0,14 % CAC 40: -0,12 % Dax 30: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/rsxDRYkpPv
  • Every time it gets tricky I am trying to switch my thinking away from "making profits" to "stay at break-even" on weekly basis. As I made some profits this week already, I decided not to overreact for now, but will start to reduce position, if #Trump is going mad in a few minutes https://t.co/rIsIVNw1oR
  • In Kürze:🇺🇸 USD President Trump to Discuss US Trade Policy at Economic Club of NY um 17:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-12
  • Gleich wird es spannend. #Trump https://t.co/ztXMGC9AOz
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,06 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇯🇵JPY: -0,14 % 🇪🇺EUR: -0,24 % 🇦🇺AUD: -0,24 % 🇳🇿NZD: -0,52 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/qfBsVtxJJu
Bitcoin: Haben die Grabenkämpfe bei BCH die Panik ausgelöst?

Bitcoin: Haben die Grabenkämpfe bei BCH die Panik ausgelöst?

2018-11-22 13:24:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Düsseldorf) - Die Psyche des Menschen sucht stets nach kausalen Zusammenhängen. Daher fragen sich viele Marktteilnehmer zu Recht, was der Grund für die Verwerfungen am Kryptowährungsmarkt sein könnte. Der rapide Rückgang im Bitcoin reißt sämtliche andere Token mit in den Abgrund. Man kann mit Sicherheit sagen, dass der November für den Kryptowährungsmarkt besonders verheerend war, da er in weniger als einer Woche rund ein Drittel seiner gesamten Marktkapitalisierung verloren hat. Doch was sind die Gründe?

Sie sind neu im Kryptowährungshandel? Hier erhalten Sie unsere kostenlose Einführung in den Bitcoin-Handel

Mögliche Gründe für den Rückgang?

Es versteht sich von selbst, dass die Gründe für den aktuellen Zusammenbruch vielfältig sind und nicht eindeutig zu verifizieren sind. Der Markt verfügt weder über eine funktionierende Regulierung, noch über eine transparente Kursbildung. Daher ist es grundsätzlich schwer, konkrete Gründe dingfest zu machen. Es können regelrecht nur Vermutungen angestellt werden.

Wie sieht die Stimmung der Crypto-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Bitcoin-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre

Handelsentscheidung mit einbauen.

1.Bitcoin Cash – Hard Fork

Viele Marktteilnehmer führen den signifikanten Rückgang am Kryptowährungsmarkt auf den anhaltenden Interessenkonflikt zwischen den zwei Lagern der Bitcoin Cash Entwickler zurück. Am vergangenen Freitag kam es wie erwartet zu einer Hard-Fork (Aufspaltung bzw. Gabelung). Die Gabelung führte zur Vergrößerung der Bitcoin-Familie und damit zur Geburt zwei neuer Bitcoin-Token. Aus der Hard-Fork gehen der Token Bitcoin ABC und Bitcoin Satoshi's Vision (Bitcoin SV) hervor. Hinter den beiden neuen Token stehen zwei rivalisierende Minenblöcke, die aktuell einen Machtkampf ausüben. Beide Seiten sind aktuell verlustreiche Minenblöcke, in denen die Strom- und Hardwarekosten höher sind, als die Gewinne aus dem Mining. Daher könnten die Konfliktparteien, um ihre Kosten zu decken, womöglich eine Menge Kryptowährungen auf den Markt geworfen haben, um sich ihre Mining-Aktivitäten leisten zu können. Dies könnte unter anderem zu einem Anstoß der Abverkäufe geführt haben.

2.Kampf der Interessengruppen

Bereits im vergangenen Jahr kam es beim Bitcoin zur ersten Gabelung, aus der Bitcoin Cash hervor ging. Schon damals habe ich, vor dem Beginn eines potenziell großen und langwierigen Interessenkonflikts hingewiesen. Dieser Konflikt geht nun mit der neuerlichen Hard-Fork in eine zweite Runde. Unter den Entwicklern herrscht eine Uneinigkeit wie noch nie zuvor. Die Bitcoin – Entwickler haben zunächst den Kampf für sich gewonnen. Bei der Entstehung des BCH haben Befürworter medial für Aufsehen gesorgt, weil sie den Bitcoin Cash als den zukünftigen Leittoken sehen. Doch mit dem Streit der nun unter den Bitcoin Cash Entwicklern entflammt ist, könnte der Bitcoin kurzfristig besser dastehen, auch wenn er Kurstechnisch in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Wollen Sie mehr über das Trading von Bitcoin und Co. erlernen? Hier geht es zum Bitcoin Trading Leitfaden.

Panik unter Privatanlegern

Der Verkaufsdruck könnte auch durch Panikverkäufe von Privatanlegern beschleunigt worden sein. Viele Anleger wurden verängstigt und lösten ihre Positionen zum Teil oder ganz auf. Die Panik könnte andere Anlegergruppen wie z.B. institutionelle Anleger auf den Plan rufen. Die aktuelle Kurslage könnte eine günstige Einstiegschance bieten. Hierfür muss jedoch das aktuelle Unterstützungsniveau bei rund 4300 US-Dollar halten.

Bitcoin auf Vierstundenbasis

Bitcoin auf Erholungstour?

Quelle: IG Handelsplattform

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.