Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,59 % Silber: 0,15 % Gold: 0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/6O69BU7TWI
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇪🇺EUR: -0,03 % 🇬🇧GBP: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,29 % 🇦🇺AUD: -0,59 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hNj5HYaF68
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,56 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,29 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/gXMpK0IINi
  • 🇨🇳 CNY Surveyed Jobless Rate (OCT), Aktuell: 5.1% Erwartet: N/A Vorher: 5.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Retail Sales YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 8.1% Erwartet: 8.1% Vorher: 8.2% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Property Investment YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 10.3% Erwartet: N/A Vorher: 10.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Industrial Production YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 5.6% Erwartet: 5.6% Vorher: 5.6% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: 7.2% Erwartet: 7.8% Vorher: 7.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: 4.7% Erwartet: 5.4% Vorher: 5.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
  • 🇨🇳 CNY Fixed Assets Ex Rural YTD (YoY) (OCT), Aktuell: 5.2% Erwartet: 5.4% Vorher: 5.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-14
Ölpreis Brent kann von der aktuellen Newslage nicht profitieren

Ölpreis Brent kann von der aktuellen Newslage nicht profitieren

2018-11-20 09:19:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der Ölpreis Brent brach im Laufe des Montags plötzlich ein, nachdem er an einer technischen Erholung arbeitete. Grund für den abrupten Absturz dürften einige News gewesen sein. So hat sich Russland noch nicht zu den gelplanten Kürzungen Saudi-Arabiens bekannt und die IEA warnte ebenfalls vor zu verfrühten Handlungen.

Welche Faktoren könnten den Ölpreis im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Öl Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Ölpreis Brent Entwicklung zeigt erhöhte Unsicherheit an

Der schwächere US Dollar kam der Ölpreis Brent Erholung zuletzt zu Gute. Der USD Index hat den technischen sekundären Aufwärtstrend am Montag unterschritten und bewegt sich damit erneut im Rahmen der längerfristigen Seitwärtsrange. Einige News, die fundamentale Lage betreffend, führten jedoch zunächst zu einem abrupten Ende der Erholung. Auf Intraday-Basis brach der Ölpreis Brent wieder in Richtung des letzten Verlaufstiefs ein.

Der Chart auf Vierstunden-Basis macht deutlich, dass sich im Bereich bei 65 USD je Fass eine wichtige Unterstützungszone befinden könnte. Sollte diese unterschritten werden, könnte die Abwärtsdynamik wieder zunehmen. Erst ein Überwinden der sekundären Abwärtstrendlinie bei zirka 69 USD je Fass könnte auf eine größere Erholung in Richtung des zuletzt unterschrittenen Aufwärtstrendkanals (blaue Fläche) signalisieren.

Gehört der Ölpreis zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Ölpreis Brent Chart auf Vierstunden-Basis

Ölpreis Bren Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Negative News und US Bestände im Fokus

Bereits in der vergangenen Woche hat Saudi-Arabien bekannt gegeben den Export im Dezember um 500 Tsd, Barrel drosseln zu wollen. Weiterhin wurden mehrere Aussagen verlautet, man denke über weitere Produktionskürzungen im Jahr 2019 nach. Diesen Aussagen hat sich nun jedoch Russlands Energieminister Novak zunächst entgegen gestellt.

Man müsste die Lage vorerst besser analysieren, ehe man voreilige Entscheidungen trifft. Gleichzeitig äußerte sich die IEA zu den geplanten Kürzungen. Die ölproduzierenden Länder, allen voran Saudi-Arabien sollten die geringen Reserve-Kapazitäten nicht unterschätzen. Sollte man zu viel kürzen, könnte dies in naher Zukunft zu einem starken Angebotsdefizit führen, sofern die Nachfrage wieder anzieht.

Die News haben die weitere Erholung im Ölpreis Brent und WTI vorerst gestoppt. Nun richtet sich der Blick auf die US Bestände. Sollten diese erstmals seit einigen Wochen wieder einen Abbau verzeichnen, wäre das durchaus positiv für den Ölpreis. Zwar würde dies womöglich kaum eine große Erholung bewirken, doch zumindest stabil könnte dieser kurzfristig bleiben. Ein weiterhin schwächerer USD könnte die Stabilität ebenso unterstützen.

Wie sieht die Stimmung der IG Kunden in den anderen Kontrakten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können Sie sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.