Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,76 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 72,00 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/UolcGJ0GEm
  • #DAX - Volatility jumps higher again and is putting pressure on #DAX30 - Check the daily #Bouhmidi Bands here: @DavidIusow @CHenke_IG @IGNederland https://t.co/GHaQrsOdLq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,53 % Silber: -3,63 % WTI Öl: -3,81 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/AM0jRlI6kH
  • RT @FirstSquawk: G20 TRADE MINISTERS TO HOLD EMERGENCY TALKS TODAY - REPORT Get our news in real-time: https://t.co/JlOKqd0Bkj
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,33 % 🇳🇿NZD: -0,44 % 🇨🇦CAD: -0,47 % 🇪🇺EUR: -0,54 % 🇬🇧GBP: -0,67 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/m3xydg0PX1
  • 🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (MAR), Aktuell: 92.9 Erwartet: 85.0 Vorher: 100.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-30
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,97 % CAC 40: 0,50 % Dow Jones: 0,24 % S&P 500: 0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZRW16TTiDM
  • In Kürze:🇨🇭 CHF KOF Leading Indicator (MAR) um 07:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 85.0 Vorher: 100.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-03-30
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Daten ohne Ende https://t.co/aY2RdEpx8l #DAX #DAX30 #Aktien #Boerse #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/UwCzfMTVqH
  • GBP/USD IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short GBP/USD zum ersten Mal seit Dez 13, 2019 als GBP/USD in der Nähe von 1,33 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu GBP/USD Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mjASBWCdNX
USDCAD Kurs: Die Tendenz überwiegt derzeit nach oben

USDCAD Kurs: Die Tendenz überwiegt derzeit nach oben

2018-10-29 12:52:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der USDCAD Kurs steht charttechnisch betrachtet vor einer interessanten Kurszone. Der Großteil der Stabilität im Währungspaar dürfte in einem festen US Dollar und einem schwachen Ölpreis begründet liegen.

Zusammenfassung

  • USDCAD testet die 1,31 CAD je USD wieder an
  • Bank of Canada Zinsschritt konnte nur kurzfristig Stabilität verleihen
  • Konjunkturdaten und Ölpreis im Fokus
  • Tendenziell sprechen die schwächeren Daten sowie der Ölpreis und der USD aktuell noch für einen schwächeren Loonie.

USDCAD Kurs könnte ausbrechen

In der vergangenen Woche hat die Bank of Canada den Leitzins um 0,25 % auf 1,75 % wie erwartet angehoben. Gleichzeitig fiel die „Forward Guidance“ hawkisher als erwartet aus. Die BoC hat die Passage „gradual approach“ (zu Deutsch: schrittweiser Ansatz) aus dem Statement genommen. Marktteilnehmer interpretierten dies als ein Zeichen einer gewissen Zuversicht an die fundamentale Lage und damit eine möglicherweise harschere Straffung der Geldpolitik. Das Währungspaar USDCAD fiel zunächst abrupt, erholte sich aber kurze Zeit später wieder in Richtung der Widerstandszone bei 1,31 CAD je USD.

Damit dürften die folgenden Faktoren das Währungspaar weiterhin beeinflussen:

  1. Konjunkturdaten aus Kanada sowie den USA (insbesondere die Inflation)
  2. Der Ölpreis (WTI-Future)

Daten aus den USA könnten zunächst auch die Entwicklung in Kanada beeinflussen. Diesen Zusammenhang konnte man zuletzt gut erkennen. Wie auch die Inflationsdaten in den USA zuletzt leicht enttäuschten, fielen auch die Inflations-Daten aus Kanada unter den Erwartungen aus. Im Großen und Ganzen vermuten Analysten jedoch, dass es sich hierbei um die generelle Schwäche innerhalb des dritten Quartals handelt und die Daten sich in Kürze wieder stabilisieren könnten.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Wichtige Daten in dieser Woche

In dieser Woche stehen aus den USA die PCE Preisindizes an sowie die Arbeitsmarktdaten sowohl für die USA als auch Kanada. Aus Kanada dürfte das BIP-Wachstum per Monat August eventuell die saisonale Schwäche des dritten Quartals bestätigen. Die Daten werden in naher Zukunft nun generell eine größere Rolle bei der Bildung von Erwartungen spielen. Derzeit preist der Zinsmarkt einen weiteren Zinsschritt von 0,25 % im ersten Quartal 2019 ein sowie einen weiteren im zweiten Quartal und eine leichte Wahrscheinlichkeit für einen dritten Zinsschritt zum Ende des Jahres 2019. Also ähnlich den Erwartungen an US Zinsen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USDCAD Chart auf Wochenbasis

USDCAD Chartanallyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Gehört der Loonie zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Ölpreis könnte weiter korrigieren und den US Dollar Trend zunächst einmal stützen

Der Rohölpreis könnte neben den Konjunkturdaten ein weiterer wichtiger Faktor für den USDCAD Kurs sein. Aktuell korrigiert der Ölpreis. Sollte sich die Korrektur weiter fortsetzen sowie der US Dollar generell weiter steigen, könnte auch der Loonie vorerst gegen den Greenback belastet bleiben. Ergo könnte ein technischer Ausbruch über die 1,31 CAD je USD zunächst begünstigt werden.

Das Upside-Potential dürfte jedoch umso geringer ausfallen, je besser die Daten aus Kanada hereinkommen, insbesondere Daten für die Inflation. Momentan überwiegt das Risiko jedoch für den Loonie gegen den Greenback nach unten. Rein charttechnisch betrachtet, sollte der Kurs jedoch zumindest auf Tagesschlusskursbasis über 1,3130 CAD je USD steigen, um den Ausbruch zu validieren.

Wie sind IG-Anleger derzeit für den Loonie gestimmt. Ist das Gros der Trader Long oder Short positioniert? Mit dem kostenfreien IG Sentiment finden Sie es heraus

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weitere Artikel zum USDCAD Kurs finden Sie unter:

Brent Ölpreis könnte mit weiter steigendem US Dollar belastet bleiben

USDCAD: In den BoC Zinsentscheid mit asymmetrischem Chancen-Risiko-Verhältnis?

USDCAD Analyse: Charttechnik, Geldpolitik und Konjunktur

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.