Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,99 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/MjYI7oylEq
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 9,05 % Silber: 1,53 % Gold: -0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dtx2XwL8A5
  • #Webinar - Die US-Arbeitsmarktdaten stehen wieder im Fokus der #Trader. Seien Sie morgen ab 14:15 Uhr Live dabei, wenn @DavidIusow den Markt analysiert. Hier anmelden: https://t.co/CGAAqL6dq6 @IGDeutschland @CHenke_IG #Trading #SPX https://t.co/UDdVJYq7dw
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,76 % 🇬🇧GBP: 0,67 % 🇨🇦CAD: 0,59 % 🇨🇭CHF: -0,08 % 🇯🇵JPY: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/Z44TzgfwrP
  • #DAX is trading within the daily calculated #Bouhmidi-Bands. #volatility @IGNederland @CHenke_IG @DavidIusow #Trading @pejeha123 https://t.co/QlNmb1sILG
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 1,41 % S&P 500: 1,21 % CAC 40: 0,68 % Dax 30: 0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/CR6HGFr6HA
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Kurzfristiger Entlastungsangriff https://t.co/QQlmjnvqYR #crudeoil #OOTT #tradingsignals @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • RT @CHenke_IG: Der Ölpreis legt aktuell um rund 9% zu und notiert über dem EMA(5) bei 23,07 USD. Ein Schlusskurs oberhalb der Durchschnitts…
  • RT @CHenke_IG: DAX heute – COVID-19 lässt Anleger nicht los https://t.co/2K3h4yUiXg #DAX30 #aktien #coronavirus @SalahBouhmidi @DavidIuso…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,99 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,16 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/kkIhRzFb8Y
Ölpreis WTI erreicht die nächste wichtige Kurszone

Ölpreis WTI erreicht die nächste wichtige Kurszone

2018-10-04 10:28:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Der Ölpreis für die nordamerikanische Rohölsorte WTI lässt sich auch vom festen US Dollar vorerst nicht bremsen. Charttechnisch erreicht dieser nun aber eine wichtige Kurszone. Die Luft könnte dünner werden.

Zusammenfassung

  1. Ölpreis WTI die dritte Woche infolge mit einem satten Plus
  2. News werden derzeit ignoriert
  3. US Dollar sollte sich früher oder später durchschlagen
  4. Charttechnischer Widerstand erreicht

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Aktienmärkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven und interaktiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege.

Ölpreis WTI mit starker Aufwertung in dieser Woche

Der Ölpreis WTI hat in den vergangenen drei Wochen um 11,85 % aufgewertet. Ein Grund dafür ist der steigende Preis für die europäische Rohölsorte Brent, der zuletzt in Folge erhöhter Erwartungen an ein weltweites Angebotsdefizit hinzugewonnen hatte. Gleichzeitig wurde zum Ende der vergangenen Woche ein neues Abkommen zwischen den USA und Kanada erreicht. Die Verhandlungen dürften den Anstieg im Preis für die nordamerikanische Rohölsorte teilweise begrenzt haben, weshalb die Einigung nun nachfolgend eingepreist wird.

Gehört WTI Öl zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

News scheinen derzeit nur geringen Einfluss zu haben

Weiterhin scheinen Marktteilnehmer von den aktuellen News rund um den Ölpreis, kaum von ihren Erwartungen abgebracht werden zu können. Die US Bestände wurden per letzte Woche deutlich mehr aufgebaut als der Konsens schätzte, wie der EIA-Bericht am Mittwochnachmittag zeigte. Damit ist es der zweite Aufbau infolge. Der Ölpreis reagierte nur kurzfristig darauf, ehe es wieder aufwärts ging. Gleichzeitig beteuerten sowohl Russland als auch Saudi-Arabien, sie würden ihre Produktion weiter ausbauen. Russland hat den letzten Angaben zufolge, die zuvor beschlossenen Kürzungen nun komplett zurückgefahren.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

EIA US Öllagerbestände Weekly

EIA US Rohöllagerbestände

Quelle: DailyFX Research, EIA

Wann schlägt sich der US Dollar auf den Preis nieder?

Der wieder steigende US Dollar scheint ebenso, derzeit, nur einen geringen Einfluss zu haben. Der USDollar Index steigt in dieser Woche über 95 Punkte. Schwellenländer- und Rohstoffwährungen bleiben aufgrund dessen belastet, was sich auf die Nachfrage über kurz oder lang auswirken dürfte. Es ist davon auszugehen, dass der starke US Dollar den Auftrieb im Ölpreis WTI und Brent in naher Zukunft bremsen wird. Dies mehr im WTI Preis, was bereits zwischen den Monaten Juni und August zu erkennen war. Der Ölpreis WTI fiel in diesem Zeitraum um mehr als 11 %.

WTI Ölpreis vor einem Kreuzwiderstand

Charttechnisch betrachtet, erreicht der Preis nun einen wichtigen Kreuzwiderstand. Dieser umfasst einen Kursbereich zwischen 76-77,50 US Dollar je Barrel. Sofern dieser nicht überschritten worden ist, besteht unter der Betrachtung der aktuellen Entwicklung im US Dollar, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit auf einen technischen Abpraller. Die Luft könnte also nun so langsam dünn werden und der jüngste Anstieg dürfte nur ein nachfolgendes Einpreisen von Faktoren beinhalten, die sich zuvor nicht auf den Preis durchschlagen konnten. Kurse oberhalb von 77,50 US Dollar, auf zumindest Tagesschlusskursbasis, dürften allerdings einen Durchbruch signalisieren und eventuell die 80 US Dollar Kurszone, als nächstes Ziel, auf die Agenda bringen.

Wie fällt die aktuelle Rohölprognose der Analysten aus? Erfahren Sie es in unserer exklusiven und kostenfreien Prognose-Sektion.

Ölpreis WTI Chart auf Wochenbasis

Ölpreis Chart auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie zum Thema Ölpreis interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.