Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX Update: It will not be easy to call a Santa Claus Rally🎅Who wonders? Support reached, see chart, if it goes I am looking for short opportunities. Scalped the way down so far from opening high. Hoping for a bigger move to catch today. No Advice. #Daytrading https://t.co/0f8QVRNuK6
  • US Dollar Prognose: Wird die FED heute überraschen? https://t.co/5Cw9MFtBBp #USD #DXY #FOMC #FED #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/hMAxr6nt5x
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,03 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tR1f3k95kR
  • Rohstoffe Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -0,03 % Silber: -0,22 % WTI Öl: -0,58 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Z2N6HlZdLC
  • Forex Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,21 % 🇯🇵JPY: -0,01 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,08 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇬🇧GBP: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/qKOPPzKRke
  • Indizes Update: Gemäß 08:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: -0,01 % Dax 30: -0,03 % CAC 40: -0,03 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/MdHHi5AxoO
  • DAX Ausblick: Trotz Rebound noch nicht in trockenen Tüchern https://t.co/mYgtAUfDx3 #DAX #DAX30 #Aktien #Finanzen #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/u9WNcN9tzX
  • Good morning. #DAX reached the lower trendline yesterday and rebounded strongly from it. Today has to follow through otherwise we could see a breakdown again. Since last week we see daily ups and downs constantly. So I am aware of expectations about end of correction. $DAX https://t.co/r6Gh4GeVhZ
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,16 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,23 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/p3abGjKWUM
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,13 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇬🇧GBP: -0,11 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hTis5vOXjv
USD/JPY: BOJ Treffen im Fokus

USD/JPY: BOJ Treffen im Fokus

2018-09-18 12:53:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der USDJPY Kurs zeigt sich vor dem Bank of Japan Zinsentscheid und dem Statement fest. Die 112 Yen je USD Kurszone konnte auf Intradaybasis überschritten werden.

Zusammenfassung

  1. USD/JPY über 112 Yen je USD
  2. Bank of Japan Zinsen und Tapering im Fokus
  3. Was passiert nach den Wahlen und den bilateralen Verhandlungen?

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USD/JPY Kurs versucht sich an der 112 Yen Marke

Der USD/JPY Kurs stabilisiert sich in Richtung der psychologisch wichtigen Kurszone bei 112 Yen je USD. Sollte der Ausbruch auf Wochenbasis erfolgen, könnte das letzte Verlaufshoch bei 113 Yen je USD ins Visier der Charttechniker geraten. Ungewöhnlich dabei ist, dass der Yen zu den wenigen Währungen innerhalb der Majors gehört, die gegen den US Dollar aktuell an Wert verlieren. Das könnte eine Sache signalisieren. Nämlich die Erholung in den Schwellenländern.

Nichtdestotrotz, die Bank of Japan hat mit der Anpassung der Yield Curve Control, sowie der Verringerung von Assetkäufen, Erwartungen an ein Tapering geschürt. Dies bremste den zuvor erfolgten technischen Ausbruch aus dem längerfristigen Abwärtstrend. Einige Aussagen seitens Offizieller haben diese Erwartungen ein wenig dämpfen können, sodass sich das Währungspaar in einer Spanne seitwärst fluktuierend befand, in den letzten beiden Wochen jedoch mehr mit der Tendenz aufwärts.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

BOJ könnte mehr Klarheit schaffen

Erwartungen an die Bank of Japan könnten daher erhöht sein und zwar in dem Sinne, dass mehr Klarheit geschaffen werden würde. Einen Zinsanstieg wird es nicht geben, so viel ist sicher. Marktteilnehmer werden eher darauf achtgeben, ob die BOJ weitere „Tweaks“ ankündigt, eventuell aber auch die Reduktion von ETF-Käufen. Sollten die Ankündigungen „hawkisher“ aufgenommen werden, also die „Tweaks“ auf ein voranschreitendes Tapering hindeuten, so dürfte dies das Währungspaar USD/JPY wieder belasten. Es hat ohnehin den Anschein, als würde die Bank of Japan einen zu schwachen Yen nicht mehr zu favorisieren.

Weitere Ereignisse, die den Yen gegen den Greenback beeinflussen, sind die anstehenden LDP-Wahlen sowie die bilateralen Verhandlungen mit den USA, die jeweils für den Donnerstag sowie Freitag anstehen. Wobei ersteres weniger kursrelevant sein sollte, da hier der Ausgang so gut wie sicher ist. Mehr dürfte sich der Fokus nach den Wahlen auf die Festsetzung des Zusatzbudgets richten. Im Falle der bilateralen Verhandlungen ist ebenfalls noch nicht klar, wie sich das Ganze auf den Yen auswirkt. Allerdings tendieren Bankanalysten derzeit noch für einen stärkeren Yen gegen den Greenback, ausgehend von den Verhandlungen.

Welche Faktoren könnten den USDJPY im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven USDJPY-Prognose , die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

USDJPY Chart auf Wochenbasis

USDJPY Kurs Chart auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema USDJPY interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.