Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
Rohölpreis: WTI Widerstand bei 70-US-Dollar bleibt aktiv

Rohölpreis: WTI Widerstand bei 70-US-Dollar bleibt aktiv

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Eine Stunde nach Eröffnung der US-Börsen wird Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) vom Broker IG auf 68,09 US-Dollar taxiert. Damit liegt der Kurs aktuell rund 0,80 Prozent tiefer als am Vortag. Händler scheinen wohl seit Mittwoch, nach der Bekanntgabe der Lagerbestände Gewinne mitzunehmen. Zumal der Rohölpreis erneut nicht die 70-US-Dollar-Marke überwinden konnte. WTI wird wohl die Woche unterhalb der genannten Marke schließen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Vierter Rückgang in Folge

Die US-Rohöllagerbestände gehen weiter zurück. Am vergangenen Mittwoch gingen die Lagerbestände nochmals um mehr als fünf Millionen Barrel zurück. Die Lagerbestände sind nun das vierte Mal in Folge rückläufig. Hurrikane Florence, der als der größte in der Geschichte der USA gilt, dürfte mit für einen Rückgang gesorgt haben. Bereits am Dienstag zeigte der API Bericht einen Abbau von Beständen in Höhe von über 8 Mio. Barrel per Ende der letzten Woche. Damit war es auch der vierte Abbau infolge. Benzinbestände sind zwar deutlich gestiegen, doch in Anbetracht des Hurrikans, dürften die Benzinpreise dennoch nach oben preschen, da Evakuierungen zur erhöhten Nachfrage beitragen können.

Gehört WTI Öl zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

WTI: EIA-Lagerbestände

Rohöllagerbestände fallen vierte Woche in Folge 14.09.18

Quelle: DailyFX Research, Thomson Reuters

Was sind die wichtigsten fundamentalen Treiber des Rohölpreises? Lernen Sie in unserem Leitfaden die wichtigsten Faktoren kennen.

Test des Aufwärtstrends, könnte neue Gegenbewegung einleiten

Der Rohölpreis hat mit der heutigen Börseneröffnung in den USA seine Verluste ausgebaut. Die Bären konnten das 23,60-%-Fibonacci-Retracement bei 68,79 US-Dollar übernehmen und setzten damit weitere Gewinnmitnahmen fort. Derzeit tobt ein Kampf um das Unterstützungsniveau bei 68,15 US-Dollar. Geht der Kampf an die Bären, könnte die Reise gen Süden weitergehen. Die nächste bedeutende Unterstützung ist nicht weit. Im Bereich 67,50 US-Dollar bis 67,30 USD könnte es bei einem Scheitern der Bären zu einer Gegenoffensive kommen. Hier stützen die Aufwärtstrendlinie und das 38,20-%-Retracement bei 67,31 US-Dollar den Kurs. Der Oszillator RSI generiert derzeit Verkaufssignale. Aber dies könnte bald vorbei sein. Der RSI befindet sich in einem aufsteigenden Dreieck. Darüber hinaus nähert sich der Oszillator der Spitze des Dreiecks an. Gelingt tatsächlich ein bullischer Ausbruchsversuch oberhalb der 48,5er Marke, könnte dies den Rohölpreis zu einer kurzfristigen Trendwende führen. Hierbei könnte der WTI die ehemalige Unterstützung bei 68,70 USD anpeilen.

WTI-Chart auf Stundenbasis

Widerstand bei 70 US-Dollar bleibt aktiv 14.09.2018

Quelle: IG Handelsplattform

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.