Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/USD vor dem EZB Treffen

EUR/USD vor dem EZB Treffen

2018-09-12 11:44:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Der EUR/USD Kurs konnte sich am Montag erholen. Dienstag erreichte dieser zwar zunächst ein höheres Hoch, sackte gegen Tagesende jedoch wieder ab. Am Mittwoch notiert das Währungspaar erneut leicht im Minus. Damit setzt sich die Richtungssuche weiter fort.

Zusammenfassung

  1. EUR/USD Kurs bleibt von den Konjunkturdaten aus der EU unbeeindruckt
  2. ZEW und Industrieproduktion wecken keine großen Hoffnungen
  3. EZB Treffen und Zinsentscheid im Fokus
  4. US Daten weiterhin positiv, Wahrscheinlichkeit für vierten Zinsschritt zuletzt gestiegen
  5. IG Kundensentiment deutet auf einen stabilen EUR/USD Kurs hin

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erhalten Sie tiefergehende Informationen zum Trading von erfahrenen Tradern.

ZEW Indikatoren und Industrieproduktion können EUR/USD nicht stützen

An der Konjunkturfront hellt sich die Stimmung der Wirtschaftenden ein wenig auf, wie die ZEW Indizes für Erwartungen per Monat September am Dienstag deutlich machten. Für Deutschland fiel der Index auf minus 10,6 Punkte. Erwartet wurde ein Rückgang auf 14. Für die EU Zone fiel der Index ebenfalls weniger stark als erwartet.

Allerdings entwickelte sich die europäische Industrieproduktion per Monat Juli mit einem Rückgang von 0,8 % (MoM), bei einer Erwartung von minus 0,5 %. Auf Jahresbasis wurde ein Anstieg um 1 % erwartet, es wurde allerdings ein Rückgang von 0,1 % verzeichnet. Die schwachen Daten zur Industrieproduktion wurden allerdings teilweise bereits erwartet, nachdem die Daten aus Deutschland in der vergangenen Woche darauf hingedeutet hatten. Es werden keine großen Erwartungen an das EZB Statement und die Pressekonferenz am Donnerstag gehegt.

Gehört der EURUSD weiterhin zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Mit unseren kostenfreien Trading-Prognosen bleiben Sie immer informiert und auf dem Laufenden.

EU Industrieproduktion

EU Industrieproduktion

Quelle: IG Handelsplattform

USA mit soliden Daten, US Dollar dennoch mit schwacher Dynamik

Auf der US-Seite performen Konjunkturdaten weiterhin deutlich positiv. Der JOLTS-Report komplementierte die am Freitag über Erwartungen ausgefallenen Non Farm Payrolls und die durchschnittlichen Stundenlöhne. Das hievte die Rendite für US Anleihen kurzfristig nach oben. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein vierter Zinsschritt im Dezember kommt, wird nun mit 80 % gemäß dem FED Fund Futures Markt eingepreist. Zuvor lag diese bei ca. 60 %. Der US Dollar behält dennoch seine schwache Dynamik weiter bei. Möglicherweise haben Marktteilnehmer damit begonnen eine für das Jahr 2019 „dovishere“ FED einzupreisen. Dies könnte sich nach dem FED Treffen am 26. September ändern. Mehr Impulse könnten ebenfalls die am Donnerstag anstehenden Daten zur Inflation per Monat August bewerkstelligen.

Gehört der EURUSD weiterhin zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Mit unseren kostenfreien Trading-Prognosen bleiben Sie immer informiert und auf dem Laufenden.

EURUSD IG Kundensentiment

  • Per 12. September waren IG Trader mit einer Short-To-Long-Ratio von 1,23 zu 1 im EURUSD positioniert. Per 6. September waren IG Trader noch mit einer Short-To-Long-Ratio von 1,1 nettoshort.
  • Damit haben Trader ihre Long-Positionen im Vergleich zur Vorwoche um 17 % verringert.
  • Die Short-Positionen fielen um 17,8 % im Vergleich zur Vorwoche.
  • Im Fazit lässt sich sagen dass die Nettoshort-Position derzeit noch für einen stabilen EURUSD Kurs spricht. Die leicht gestiegene Short-To-Long Ratio spricht auch für kurzfristig eher stabilen Kurs.

EURUSD Sentiment

EURUSD Kundensentiment

Quelle: IG Group

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Weiterführende Artikel zum Thema EUR/USD, die Sie interessieren könnten:

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.