Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @CHenke_IG: GBP/USD: Möglicher Fehlausbruch https://t.co/KvTUx4ahII #GBPUSD #forextrading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,81 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,69 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/HDWVGDD9N6
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,50 % Silber: 0,03 % Gold: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/bShLoV2PuO
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,18 % 🇨🇦CAD: 0,04 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,10 % 🇬🇧GBP: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KSGjGrUUar
  • Ein neuer Education-Artikel ist online: "Die acht besten Tradingstrategien für den Devisenmarkt" https://t.co/2cl8G2atgm #Forex #Trading #EURUSD #GBPUSD @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/PB3oyVlTLx
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,04 % CAC 40: 0,03 % Dax 30: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/KkygmFKuxp
  • RT @CHenke_IG: DAX: Das nächste Aufbegehren https://t.co/CdP7rMB73o #DAX30 #trading @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschland https://t.…
  • 🇪🇺 EUR Industrieproduktion in der Eurozone, arbeitstäglich bereinigt (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: -2.2% Erwartet: -2.4% Vorher: -1.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-12
  • EUR/TRY Trading-Idee: Ziel erreicht https://t.co/vTjaAuXsdd #EURTRY $TRY $EURTRY #Forexsignals #Forex @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/iNidzkvG8p
  • RT @boerse_talk: The latest @boerse_talk! https://t.co/m2XqIpYE8T Thanks to @DavidIusow #regtech #wealthtech
USD/CAD: NAFTA bleibt ein Risiko

USD/CAD: NAFTA bleibt ein Risiko

2018-09-11 14:12:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Das Währungspaar wird derzeit vom Brokerhaus IG auf 1,3158 CAD taxiert. Damit liegt der Loonie im Vergleich zum Vortag mit 0,02 Prozent leicht im Minus. Der Dollar hat bisher in dieser Woche an Dynamik nachgelassen. Nun könnte der kanadische Dollar die Gunst der Stunde für sich nutzen. Ähnlich wie es gerade der Schweizer Franken als sicherer Hafen vorzeigt.

Welche Werte gehören in diesem Jahr noch zu den Top-Handelsmöglichkeiten? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Die Verhandlungen über NAFTA erscheinen schwerfälliger als gedacht

Die Risiken für ein Scheitern der NAFTA-Verhandlungen zwischen den U.S.A und Kanada sind gestiegen. Die USA und Kanada bleiben bei den wichtigsten Handelsfragen im Clinch. Drohgebärden von US-Präsident Donald Trump das NAFTA-Abkommen sogar zu zerreißen, fördern die Verhandlungen jedenfalls nicht. Die Risiken sind bereits bei den Investoren angekommen. Der Risikoaufschlag aufgrund des NATFA-Abkommens liegt aktuell zwischen 2% bzw. 3% und wird in den USD/CAD eingepreist. Einigkeit zwischen den beiden Staaten könnte dem CAD unter die Arme greifen und zu einer Trendwende im Loonie führen.

DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Bank of Canada (BOC) bleibt bei restriktiver Geldpolitik

Die Wahrscheinlichkeit einer Leitzinserhöhung in Kanada im Oktober ist relativ hoch. Die starke und widerstandsfähige kanadische Wirtschaft, der steigende Rohölpreis (WTI) und die ein wenig über dem Ziel geschossene Inflation sind Anzeichen dafür, dass die Zeit für die Notenbanker reif ist für eine Erhöhung der Leitzinsen. Zumal vorher bereits die FED im September mit hoher Wahrscheinlichkeit nach die Zinsen erneut erhöhen wird.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Charttechnisch tendiert der Loonie seitwärts

Anhand des Tagescharts wird deutlich, dass die Luft nach oben immer dünner wird. Auch wenn der Kurs zwar nun rund 1,7 Prozent unterhalb des Jahreshochs gehandelt wird spitzt sich der Druck zu. Die steigende Schwankungsintensität aufgrund der geopolitischen Risiken, führte letztendlich zum aktuellen Kursmuster. Die Bullen verharren nach dem Ausbruch aus dem Trend, nun gut eine Handelswoche in einer Seitwärtsphase oberhalb des unterstützenden 23,60-%-Fibonacci-Retracementbei 1,3118 CAD. Sollten die Käufe nachlassen und die Bullen das obere Keltner-Band nicht erfolgreich übernehmen, könnte der Kurs eine neue Gegenoffensive gen Süden einleiten. Die Offensive gewinnt mehr an Kraft, wenn das besagte Retracement überwunden werden kann. Hiernach haben die Bären einen großen Spielraum nach unten. Die steigende 200-Tage-Linie fällt mit der psychologischen Marke von 1,30 CAD zusammen und schützt die Bullen. Ein Fall tiefer könnte den Kurs mittelfristig n Richtung 1,25 CAD bringen.

USD/CAD auf Tagesbasis

NAFTA-Risiko steigt

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien Dollar-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Weitere verwandte Artikel die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.