Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xbPHo8C5Mn
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,05 % CAC 40: -0,07 % S&P 500: -0,13 % Dow Jones: -0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/cZNjlo1ysa
  • @JohnKicklighter Paul Volcker the man who defeated inflation. 😪
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,08 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/CFThm20WJC
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,28 % Gold: 0,00 % WTI Öl: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I1vzHADxCc
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,20 % 🇨🇦CAD: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇯🇵JPY: -0,03 % 🇦🇺AUD: -0,18 % 🇳🇿NZD: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/5t7tXp2vAE
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,05 % S&P 500: -0,08 % CAC 40: -0,08 % Dow Jones: -0,21 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/bULPpwKCpN
  • #DAX - Einstiegschance für Jahresendrallye? Was macht #Bitcoin 2 Jahre nach Allzeithoch? 📻📻-#Interview- 📻📻 https://t.co/5EzNhyspvU @boersenradio @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #DAX30 #BTCUSD #Jahresendrallye https://t.co/Tw15A4V8lJ
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,17 % 🇨🇦CAD: 0,16 % 🇬🇧GBP: 0,14 % 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇦🇺AUD: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/6R4pXBCzhd
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: -0,09 % CAC 40: -0,30 % Dax 30: -0,31 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/iIbVKDQdhU
DAX: Schwäche könnte sich weiter fortsetzen

DAX: Schwäche könnte sich weiter fortsetzen

2018-09-10 06:13:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Negative Vorgaben aus den USA und China könnten DAX am Montag weiter belasten

Der deutsche Leitindex DAX hat die vergangene Woche negativ geschlossen.

Aber auch der US Markt hat nach einer anfänglichen Erholungsphase, zum Wochenschluss hin, eine schwache Performance hingelegt. Am Montag notieren asiatische Märkte, bis auf Japan, im Minus. Das könnte den DAX Index zu Beginn der Woche ebenfalls belasten.

In Japan fiel das BIP-Wachstum per Q2 mit 3 % deutlich höher als erwartet. Die übrigen Märkte blieben dennoch belastet, da US Präsident, Donald Trump, weitere Strafzölle auf Chinas Importe im Wert von über 200 Mrd. US Dollar ankündigte. Weiterhin reagierte der deutsche Leitindex auf die verzeichneten Daten zur Industrieproduktion aus Deutschland negativ. Die am Freitag ebenfalls veröffentlichten Daten zum US Arbeitsmarkt konnten hingegen keine deutlichen Erholungsimpulse bewerkstelligen.

Bleiben Aktien weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

Termine der Woche

MO:

JAP BIP- Wachstum Q2, China Verbraucherpreisindex Aug, GB BIP, BIP Schätzung, Industrieproduktion

DI:

GB Durchschnittseinkommen Jul, Arbeitslosenänderung Jul, Veränderung der Erwerbstätigenanzahl, DE ZEW Konjunkturerwartungen Sep, EU ZEW Konjunkturerwartungen Sep, USA JOLTS Stellenangebote Jul

Mi:

EU Industrieproduktion Jul, OPEC Monatsbericht, USA Erzeugerpreisindex Aug, Beige Book

Do:

DE Verbraucherpreisindex Aug, IEA Monatsbericht, GB Zinsentscheid, MPC Abstimmung, EZB Zinsentscheid und Pressekonferenz, USA Verbraucherpreisindex Aug

FR:

China Anlageinvestitionen Aug, Industrieproduktion Aug, Einzelhandelsumsätze Aug, Jap Industrieproduktion, GB BoE Carney Rede, USA Einzelhandelsumsätze Auf, Industrieproduktion Aug, Uni Michigan Konsumenten-, Verbrauchervertrauen Sep

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern

Charttechnik

Charttechnisch betrachtet, hat der Index in der vergangenen Woche das 76,4 % Fibonacci-Retracement unterschritten und könnte sich nun auf dem Weg in Richtung der Tiefs aus den Monaten Februar und März befinden. Diese liegen in etwa zwischen 11.750-11.780 Punkten. Um eine ernst zu nehmende Erholung zu signalisieren, sollte der Index zumindest wieder über das 76,4 % Fibonacci-Retracement steigen. Erst Kurse oberhalb von 12.500 Punkten dürften den Ausbruch aus dem aktuell intakten Abwärtstrend hindeuten.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse mit Fibonacci

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.