Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX $DAX https://t.co/zrKt8TcvvI
  • AUD/CAD #Trading-Idee: 🇦🇺 Aussie gegen 🇨🇦 Loonie verkaufen https://t.co/OhPMpQeARi #AUDUSD #AUDCAD $AUDCAD #forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/5ivlXjDtPh
  • #Bitcoin konnte in den vergangenen Tagen leicht erholen. Charttechnisch bleibt allerdings der Trend kurzfristig bärisch. https://t.co/Kp6JwqPUG6 #BTCUSD #Blockchain #Hodl @DavidIusow @CHenke_IG https://t.co/B05cCiddI3
  • RT @CHenke_IG: GBP/USD: Handelsspanne gen Norden verlassen https://t.co/XDAgiSxYEd #GBPUSD #forexsignals @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGD…
  • Watch out #Forex short-opportunity #AUDCAD. We have a not really dovish BoC and dovish RBA + break-down of USD/CAD and possible break-out in #WTI #Brent to the upside. https://t.co/ViFdOixByD
  • RT @CHenke_IG: Goldpreis: Ausbruch lässt auf sich warten https://t.co/mhyfjwnt4i #goldprice #XAUUSD #Commodities @SalahBouhmidi @DavidIu…
  • First step is done (>6,40), waiting for the daily-close. No Advice! #EURTRY $TRY #forextrader #forexsignals https://t.co/hmPpcUlHoC https://t.co/7IV3ZRqnLD
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wenn es keine Verlängerung gibt, wird es einen herben Einbruch im #Ölpreis geben vermute ich. Ich weiss nicht, ob die #OPEC dies gerne sehen würde. Es wird spannend.
  • @DavidIusow @CHenke_IG Ich erwarte das bis März 2020 die Förderpolitik unverändert bleibt. Jegliche Überraschung kann die nächsten Tage heftige Reaktionen auslösen.
  • Neuer Education-Artikel ist online 📚 Wann kauft und verkauft man im 💹Devisenhandel https://t.co/kgpHgIOqbJ #Forex #Devisen #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/ZhE9QZ2a2S
S&P 500 Index: Intraday ist die erste Unterstützung gerissen

S&P 500 Index: Intraday ist die erste Unterstützung gerissen

2018-09-07 14:27:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert den S&P 500 Index Future auf 2.877 Punkte. Damit hat der Index-Future auf Tageskerzenbasis keine Veränderung verzeichnet. Im Vergleich zur Vorwoche steht ein Minus von 1,06 % zu Buche.

Zusammenfassung

  1. S&P 500 Index Future mit Intraday Einbruch unter erste Unterstützungszone
  2. US Arbeitsmarktdaten beschleunigen den Einbruch kurzfristig
  3. Erholung zurück ist wahrscheinlich, Schlusskurs abwarten
  4. Charttechnik
  5. IG Kundensentiment bestätigt Korrektur

Aktienmärkte zeigen zunehmend Schwäche

Die Korrektur im SP500 Index ist im vollen Gange und die erste wichtige Unterstützungszone wurde nun intraday durchbrochen. Damit richtet sich mein persönlicher Blick nun darauf, ob der Index den Tag und die Woche unterhalb des Unterstützungsbereichs, der eine Kursspanne zwischen 2.870-2.880 Punkten umfasst, unterschritten wird. Mustergültig prallte der Index an der oberen Trendkanallinie ab und drehte, nachdem ein neues Allzeithoch erreicht worden war. Aktienindizes in den Emerging Markets sind per Definition bereits im Bärenmarkt und der deutsche Leitindex DAX musste ebenfalls deutlich Federn lassen.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

S&P 500 Chart auf Tagesbasis

S&P 500 Chartanalyse mit Trendunterstützung und Fibonacci-Retracements

Quelle: IG Handelsplattform

US Arbeitsmarktdaten beschleunigen die bereits bestehende Abwärtsbewegung kurzfristig

Beschleunigt wurde die Abwärtsbewegung durch die kürzlich veröffentlichten US Arbeitsmarktdaten, die zeigten, dass die US Wirtschaft per Monat August insgesamt 201 Tsd. neue Stellen schaffen konnte, nach 147 Tsd. revidiert im Vormonat. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen auf Jahresbasis um 2,9 % und damit mehr als mit 2,7 % erwartet. Der USDollar Kurs in Form des Index, zeigte allerdings nur eine leichte Aufwertung, während der SP500 Index Future vorbörslich unter den Unterstützungsbereich einbrach.

Wird Trump den US Markt stützen?

Mögliche Erwartung der Anleger: Die erhöhte Lohninflation könnte die FED dazu bringen den Straffungskurs zu beschleunigen. Da der US Dollar Kurs darauf allerdings nur verhalten reagiert, dürften im SPX500 Index, meiner Meinung nach, aktuell anderen Faktoren ebenso eingepreist werden. Nichtdestotrotz oder deshalb, sollte aus meiner Sicht ein Reversal im SPX500 Index nicht ausgeschlossen werden. Zumindest kurzfristig, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit, Versuche seitens des US-Präsidenten, Donald Trump, geben, den Trend im S&P 500 Index aufrecht zu erhalten. Alleine diese Erwartung könnte dazu führen, dass die aktuelle Korrektur schneller zum Erliegen kommt, als erwartet.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG in den anderen Märkten aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IGSentiment können Sie sich die Positionierungen anschauen und ggf. in Ihrer Handelsentscheidung berücksichtigen.

Charttechnik

Rein charttechnisch betrachtet, dürfte als nächste Unterstützung, die Kurszone bei 2.840 Punkten ins Auge gefasst werden, sofern der Index sich nicht wieder über die aktuell unterschritte Unterstützung zurück erholt. Im Bereich bei 2.840 Punkten würde sich sodann ebenso das 23,6 % Fibonacci-Retracement befinden.

Welche Faktoren könnten den S&P 500 im dritten Quartal beeinflußen? Erfahren Sie es bald in unserer exklusiven Aktien-Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

S&P 500 Index IG Kundensentiment

  • Per 31. August waren IG Trader mit einer Short-To-Long-Ratio von 2,08 zu 1 im S&P 500 Index Kontrakt positioniert. In der Vorwoche lag die Ratio bei 2,55.
  • Trader sind seit dem 3. Mai nettoshort im S&P 500 Index positioniert. Seitdem ist der Index um 7,5 % gestiegen.
  • Die Summe der Long-Positionen ist im Vergleich zur Vorwoche um 13,6 % gestiegen.
  • Die Summe der Short-Positionen ist im Vergleich zur Vorwoche um 4,3 % gefallen.
  • Im Fazit lässt sich sagen, dass die hohe Nettoshort-Positionierung weiterhin auf steigende Kurse hindeutet. Die Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche deuten allerdings darauf hin, dass es zu einer kurzfristigen Korrektur kommen könnte.

S&P 500 Kundensentiment

S&P 500 Index IG Kundensentimen

Quelle: IG Group

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten, finden Sie unter:

S&P 500 Index: Charttechnik, Saisonalität, Bewertungen und Sentiment

S&P 500 Index: Historisch betrachtet ist eine Top-Bildung nun wahrscheinlicher geworden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.