Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • I will try to post at least one #forextrading idea per week beginning next week. Entry and exit rules are always the same. Daily close above or below an identified zone. Partial exits or at target. Ideas are just ideas, No Advice! #Forex #Trading
  • Regarding data and news it seems this year don’t want to end fast. Next week will bring dec. PMIs for EU and UK, IFO Indizes, BOE, BOJ and Riksbank Rate decisions, US Deflator and Industrial Production. #Trading #Forex #DAX
  • #XAUUSD: Der Goldpreis könnte kurzfristig nochmal aufdrehen. Charttechnisch müssen allerdings noch einige Signale bestätigt werden. Erfahren Sie in meinem Rück-und Ausblick mehr: https://t.co/dkM8dhraGe #Gold #Commodities @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/6jP1bWJ9Vf
  • RT @BakktBot: This week's summary of Bakkt Bitcoin Monthly Futures: 💪 Total volume: $75 million (-8%) 💰 Max open interest: $5.8 million (-…
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
Goldpreis arbeitet an einer mittelfristigen Erholung - Welche Faktoren könnten diese begünstigen?

Goldpreis arbeitet an einer mittelfristigen Erholung - Welche Faktoren könnten diese begünstigen?

2018-09-06 10:05:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Preis für eine Unze Gold auf 1.203 US Dollar. Damit ergibt es eine Veränderung zum Vortag von Plus 0,56 % sowie auf Wochenkerzenbasis ein Plus von 0,17 %.

Zweiter Anlauf in Richtung Widerstandszone

Der Goldpreis scheint weiterhin an seiner Erholung zu arbeiten. Charttechnisch betrachtet unternimmt er derzeit einen zweiten Anlauf in Richtung der oberen Trendkanallinie. Leicht darüber verläuft das 61,8 % Fibonacci-Retracement. Ein Überwinden der Kurszone um 1.210 US Dollar je Unze dürfte auf den Ausbruch aus dem sekundären und steilen Abwärtstrend hindeuten. Einige Faktoren könnten die Erholung begünstigen.

  1. Schwächerer US Dollar Kurs
  2. Festerer Yuan gegen den US Dollar
  3. Schwächere Aktienmärkte
  4. Positive Saisonalität für den Goldpreis
  5. Weniger hawkishe FED

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Gold Chart auf Wochenbasis

Gold Chartanalyse auf Wochenbasis mit Fibonacci-Retracement

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar Index

Die fundamentalen Einfußfaktoren, wie der USDollar Kurs, könnten eine Erholung im Goldpreis begünstigen. Der US Dollar Index konnte sich im Laufe der Woche zwar wieder ein wenig erholen, ab Mitte der Woche bleibt der Kurs allerdings wieder belastet. Das stützt den Goldpreis kurzfristig gleichermaßen. Sollte der US Dollar Index unter seinen aktuell noch intakten Aufwärtstrend einbrechen, also Kurse unterhalb von ca. 94 Punkten verzeichnet werden, könnte das einen Ausbruch beim Goldpreis unterstützen.

US Dollar Chart auf Wochenbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Yuan gegen den Greenback sollte weiter Stabilität beweisen

Auf der anderen Seite, ist die weitere US Dollar Schwäche umso wahrscheinlicher, je fester der Yuan sich gegen diesen entwickelt. Das Währungspaar USD/CNH hat sich zuletzt wieder erholt, allerdings bleibt der technische Einbruch unter den zuvor verzeichneten steilen Aufwärtstrend noch intakt. Es könnte als ein Zeichen der Stabilität gewertet werden, dass der Yuan durch den starken Kursverfall anderer Schwellenländerwährungen, wie dem südafrikanischen Rand, der türkischen Lira oder dem argentinischen Peso, in dieser Woche nicht übermäßig in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

USD/CNH Chart auf Wochenbasis

USD/CNH Chartanalyse auf Wochenbasis mit Fibonacci

Quelle: IG Handelsplattform

Positive Saisonalität im Zusammenhang mit schwachen Aktien und starker physischer Nachfrage

Der Monat September ist generell einer der schwächsten Monate für den Aktienmarkt, damit aber ein starker für den Goldpreis. In diesem Jahr scheint sich die Schwäche gleich zu Beginn des Monats zu zeigen, auch wenn es sich bezogen auf den US Markt noch um eine kurzfristige Korrektur handelt. Schwächere Aktienmärkte, dürften den Goldpreis ebenfalls unterstützen. Zudem spricht die Saisonalität nicht nur aus Sicht der Aktienmärkte für den Goldpreis, sondern auch aus Sicht der physischen Nachfrage, die in den Herbstmonaten für gewöhnlich nach oben tendiert.

FED könnte von ihrem Straffungskurs leicht abweichen

Ein weiterer kurz- bis mittelfristiger Faktor, der auch mit dem US Dollar Kurs im Zusammenhang steht, ist die FED Geldpolitik. Einige Marktteilnehmer führen die jüngste US Dollar Schwäche nicht nur auf den festen Yuan zurück, sondern auch auf die teils dovishen Aussagen des FED Präsidenten Jerome Powell in Jackson Hole vor einigen Wochen. Ob sie allerdings mit ihrer Einschätzung richtig liegen, dürfte man erst im Rahmen der nächsten Sitzung erfahren. Bis dahin könnte die Erwartung aufrecht gehalten werden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Fazit: Kurzfristige Erholung wäre gesund, längerfristig bleiben die belastenden Faktoren intakt

Im Fazit lässt sich sagen, dass Gold in den letzten Monaten womöglich übervekauft worden ist und einer gesunden, kurz- bis mittelfristigen Erholung stünden im Moment nicht viele Faktoren entgegen. Längerfristig betrachtet allerdings, sollte man eventuell trotzdem nicht zu viel vom Goldpreis erwarten. So erreichte z.B. die Gold/Silver Ratio in diesem Tagen ein neues Hoch, was darauf hindeuten könnte, dass die langfristigen Trends intakt bleiben. Die Straffung der FED könnte ebenfalls weiterhin Bestand behalten und den US Dollar über kurz oder lang stützen.

Gold/Silver-Ratio auf Wochenbasis mit 52-Wochendurchschnitt

Gold/Silver Ratio mit gleitendem Durchschnitt

Quelle: DailyFX Research

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.