Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ein Verlusttrade heute morgen, hätte normalerweise vermieden werden können, da zu früh rein. Ein gängiger Fehler von mir ist es, zu weit rein zu zoomen. 30min-1h reicht in der Regel aus, um einen passablen Entry zu erwischen. #DAX #Daytrading (Keine Anlageberatung) https://t.co/FTzcKj8t6d
  • RT @RyanDetrick: Higher rates are bad for stocks. That might be true, then you look at the data. The truth is a higher 10-year yield has…
  • Du denkst, Inflationserwartungen zeigen, was der Markt erwartet? Nicht ganz. Interessanter Artikel zum Thema wie die #FED Inflationserwartungen mittels TIPS-Kauf steuert. #Inflation #Wirtschaft #Finanzen 👉https://t.co/vFUmGEu7GN https://t.co/cwriUmndX2
  • #Gold #XAUUSD. Wir erreichen in Kürze einen starken Support, der sich bis 1.650 USD zirka erstreckt. Hier gibt es die Chance auf den letzten Aufbäumer, ähnlich 2012 bevor das Top später bestätigt wird meiner Meinung nach. (Keine Anlageberatung) https://t.co/ZWqR9I5NG2
  • US Realrenditen per 3.3.2021. #Gold #XAUUSD https://t.co/kFkWnMgoIp
  • US Realrenditen per 3.3.2020. #Gold #XAUUSD https://t.co/B5GXfRXWlx
  • Richtig #Traden ist ein jahrelanger Lernprozess. Wer meint nach den ersten Tipps und Tricks, die er bei Twitter oder sonst wo aufgeschnappt hat, er könnte jetzt loslegen, ist zum Verlieren verurteilt. Das ist der Wahrheit. #Daytrading
  • #DAX https://t.co/CfeZ8V3mmP
  • Daily DAX Prognose: US-Renditen bleiben Spielverderber 👉https://t.co/C8u5GL5UJv #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Boerse @CHenke_IG @SalahBouhmidi @TimoEmden https://t.co/3YKVBeRrqs
  • #GOOGLE will Datensammeln über sogenanntes Cookie-Tracking abschaffen. Wenn die bestehende Technologie seines Browsers Chrome künftig auslaufe, werde man zudem keine alternativen Tools bauen oder verwenden, um den Internet-Verkehr von Nutzern zu verfolgen. *Reuters
Goldpreis mit Stabilität - Barrick Gold Aktie und andere Werte rücken in den Fokus

Goldpreis mit Stabilität - Barrick Gold Aktie und andere Werte rücken in den Fokus

David Iusow, Analyst

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Preis für eine Unze Gold auf 1.213 US Dollar. Damit ergibt es eine Veränderung zum Vortag von Plus 0,06 % sowie auf Wochenkerzenbasis ein Plus von 0,57 %.

Zusammenfassung

  1. Erholung im Goldpreis wird immer wahrscheinlicher
  2. Schwächere US Dollar und geringere Realzinsen
  3. Charttechnik: Widerstandszone im Test
  4. Goldminen-Branche unter negativen Vorzeichen
  5. Einzelwerte im Blick: Barrick Gold
  6. Charttechnik: Barrick Gold

Goldpreis könnte sich weiter erholen

Der Goldpreis zeigt sich in den vergangenen Handelstagen von seiner besten Seite. Einige Gründe dafür wurden von uns bereits zur Genüge in anderen Artikeln dargelegt. Einer der hauptsächlichen könnte die Erwartung an einen schwächeren US Dollar sein. Dieser wiederum könnte unter anderem aufgrund eines stabilen Yuans zur der größeren Korrektur neigen.

Ein weiterer Faktor kam nun in der vergangenen Woche hinzu. Nämlich die Aussagen des FED Präsidenten Jerome Powell, der in der nahen Zukunft, bei den Zinsschritten und dem Quantitative Tightening, eventuell vom Gaspedal gehen könnte. Dies würde unter Berücksichtigung von mehr als erwartet steigenden Verbraucherpreisen, zu einem verringerten Realzins führen, was dem Goldpreis als Inflationsschutz zu Gute kommen dürfte. Allerdings macht der Chart unten ebenfalls deutlich, dass der Reazins weiterhin erhöht bleibt. Damit dürfte erst ein deutlich schwächerer US Dollar für einen starken Auftrieb im Goldpreis sorgen.

US Realzinsen vs. Goldpreis

Goldpreis mit Stabilität - Barrick Gold Aktie und andere Werte rücken in den Fokus

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Charttechnisch steht der Goldpreis an einer entscheidenden Kurszone

Charttechnisch befindet sich der Goldpreis aktuell an einer entscheidenden Widerstandszone. Wie der Chart auf Wochenkerzenbasis unten deutlich macht, bildet die Zone um 1.215 US Dollar je Unze einen harten Widerstandsbereich indem sowohl die obere Trendlinie des sekundären und abwärts gerichteten Trendkanals verläuft, als auch das 61,8 % Fibonacci-Level. Sollte dieser Widerstand in Kürze überwunden werden, könnte es die oben besagte größere Erholung signalisieren. Das erste Ziel könnte in diesem Fall bei ca. 1.242 US Dollar je Unze liegen.

Gold Chart auf Wochenbasis

Goldpreis Chartanalyse mit Fibonacci Retracements und Trendkanal

Quelle: IG Handelsplattform

Aktien von Goldminenproduzenten wie Barrick Gold rücken in den Fokus

Mit einem sich erholenden Goldpreis könnten Aktien von Goldproduzenten nun so langsam ebenfalls in den Fokus von Händlern rücken. Hier unterscheidet man je nach Produktionskapazität und Marktkapitalisierung zwischen den sogenannten Senior, Intermediate und Junior Miners. Zu den größten der Senior Miners gehört z.B. der Produzent Barrick Gold. So gut wie alle Aktien der Produzenten haben in diesem Jahr allerdings den allgemeinen Markt (S&P 500 Index) underperformt, was zum einen sicherlich an einem fallenden Goldpreis lag, aber auch an einer größtenteils geringeren Produktion. Der Market Vectors Gold Miners ETF bildet den NYSE Arca Gold Miners Index ab. Dieser hat den harten Unterstützungsbereich zuletzt unterschritten und erst ein Anstieg in den gezeichneten Trendkanal würde insgesamt für eine ernst zu nehmende Erholung des Sektors sprechen.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Market Vectors Gold Miners ETF Chart auf Wochenbasis

Market Vectors Goldminers ETF Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Umsätze könnten aufgrund der schwachen Produktionskapazitäten rückläufig sein

Minenbetreiber sollten ihre Produktion generell dann hochfahren, wenn der Goldpreis fällt, um eben diesen Preisverfall durch eine höhere Kapazität teilweise kompensieren zu können. Ansonsten werden die Umsätze doppelt belastet. Viele der Produzenten haben es allerdings in diesem Jahr nicht geschafft ihre Produktionskapazitäten hochzufahren. Dazu gehört auch Barrick Gold. Der Chart oben bestätigt, dass der Großteil der Minenbetreiber aktuell keine gute Performance verzeichnet. Insbesondere in für den Goldpreis schwierigen Jahren, wie diesem, sollte der Blick der Händler daher auf einzelne Aktien von Minenbetreibern liegen, die es schaffen, die Produktion zu steigern oder zumindest im Vergleich stabil zu halten.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Barrick Gold Aktie könnte von einem steigenden Goldpreis profitieren

Dennoch könnte die Barrick Gold Aktie demnächst eine im Vergleich zum gesamten Sektor positive Performance verzeichnen. Barrick Golds Verschuldung ist zwar in den vergangenen Jahren deutlich zurück gefahren worden, doch sie bleibt weiterhin eine der höchsten innerhalb der Peer Gruppe. Das bringt den sogenannten „Leverage“ mit sich. Aktien von Minenbetreibern, die solch einen Leverage beinhalten, profitieren von einem steigenden Goldpreis in der Regel mehr, als weniger verschuldete.

Das ganze gilt natürlich auch in die andere Richtung. Sie verlieren mehr als andere, wenn der Goldpreis fällt. Die Barrick Gold Aktie könnte nun aber so langsam überverkauft worden sein. Charttechnisch könnte ein Erholungsversuch im Rahmen einer größeren Goldpreiserholung starten, sofern die Kurszone bei 9,50 Euro je Aktie überwunden wurde. Das Ziel könnte sich sodann im Bereich des 61,8 % Fibonacci-Retracments befinden, das sich zwischen 11,30-11,50 Euro je Aktie befindet.

Barrick Gold Chart auf Wochenbasis

Barrick Gold Chartanalyse

Quelle: IG Handelsplattform

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.