Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Ethereum: 2.000 Dollar in Sicht - doch Abwärtsrisiken drohen 👉https://t.co/1XzzaMCwd3 #ETHUSD #Blockchain #Kryptowaehrungen @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/4tFsBscLZ0
  • Den Entry habe ich heute im #DAX leider verpasst. Heute werde ich da auch nicht mehr einsteigen. Verpasst ist verpasst, kein Grund hinterher zu hecheln. Chance kommt wieder. #Daytrading https://t.co/hElbXm7cHg https://t.co/ZERWqa9Yy4
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @TimoEmden @traderherz Inflation to the moon 🚀🚀🙌
  • #Commodities - Seit Jahrebeginn beobachten wir einen starken Anstieg der Rohstoffpreise. Saisonal starten historisch einige #Rohstoffe stark ins neue Jahr. Allerdings macht mir Sorge, dass auch die Lebensmittelpreise an den Weltmärkten stark anziehen - Siehe z.B. Schweinefleisch https://t.co/BSQGCIiTW7
  • $DAX starts positive into the #week - While the bulls failed to pass the upper #BouhmidiBand - Only a takeover of the upper side could unfold further impulses https://t.co/DMFpJyPcZt
  • #DAX $DAX https://t.co/lVOQuSKK2y
  • Weekly #DAX Prognose: Eine ruhige Woche vor uns? 👉https://t.co/NOOHeyogIM #DAX #DAX30 #Aktien #Trading https://t.co/CWBHdCFn3b
  • Daten und Events in dieser Woche (Keine Gewähr). #Börse #Wirtschaft #Finanzen #EZB #EURUSD #DAX #SP500 #Aktien https://t.co/Ppvg0aof3l
  • #Covid19 Fallzahlen und Impfstatus (Daten: RKI, ZDF, Bloomberg) Deutschland: 7 Tage Inzidenz: 68 (65,4), vollständig geimpft: 2,9 % (2,7 %) USA: 7 Tage Inzidenz: 128,6 (136,2), vollständig geimpft: 9,2 % (8,4 %)
  • Guten Morgen. Heute ist #Weltfrauentag. Alles Gute und viel Erfolg an alle weiblichen Follower. https://t.co/C4co0MkMtY
DAX: Lira drückt am Morgen auf die Stimmung, positive Vorgaben und Daten stützen am Nachmittag

DAX: Lira drückt am Morgen auf die Stimmung, positive Vorgaben und Daten stützen am Nachmittag

David Iusow, Analyst

Zusammenfassung

  1. DAX Erholung durch Lira abgebremst?
  2. IFO-Geschäftsklimaindex bestätigt positive Einkaufsmanagerindizes aus der Vorwoche
  3. Charttechnisch 12.600 Punkte im Visier
  4. IG Kundensentiment bestätigt kurzfristige Erholung, mittelfristig weiter Nettolong, ergo bärisch

Türkische Lira bremst Erholung des DAX

Der deutsche Leitindex kann zu Beginn der Woche nicht wirklich von der Erholung an den asiatischen Märkten am Montag sowie den US Märkten in der vergangenen Woche profitieren. Möglicher Grund dafür könnte die sich fortsetzende Schwäche einiger Schwellenländerwährungen sein, insbesondere die der türkischen Lira. Nach einer einwöchigen Handelspause in der Türkei, reagierte die Lira mit der Eröffnung der türkischen Finanzmärkte mit erneuter Schwäche, sowohl gegen den Euro als auch den US Dollar. Gegen den Euro hat die Lira bis dato um 3,8 % nachgegeben.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern

IFO-Geschäftsklimaindex über Erwartungen

Andererseits fielen die IFO-Indikatoren für Deutschland über den Erwartungen aus. Die Geschäftserwartungen für den Monat August sind auf 101,2 Punkte gestiegen, bei einer Erwartung von 98,4 Punkten und einem Wert von 98,2 Punkten per Monat Juli. Der IFO-Geschäftsklimaindex stieg auf 103,8 Punkte, bei einer Erwartung von 101,9 Punkten nach 101,7 Punkten per Monat Juli. Der Geschäftsklimaindex stieg dabei erstmals seit November des letzten Jahres und bestätigte die teilweise über den Erwartungen ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes in der vergangenen Woche. Wie man jedoch im Chart unten unschwer erkennen kann, notiert der Index noch weit unter dem 12-Monate-Durchschnitt.

Bleiben Aktien weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

Deutschland IFO Geschäftsklimaindex

IFO Geschäftsklimaindex mit gleitenden Durchschnitt

Quelle: DailyFX Research

Weiterer Erholungsversuch sollte nicht ausgeschlossen werden

Am frühen Nachmittag startet der deutsche Leitindex jedoch einen weiteren Erholungsversuch, sprich der Unterstützungsbereich im Bereich des 50 %-Fibonacci-Retracements konnte bisher halten. Die Erholung an den asiatischen Märkten, allen voran den chinesischen sollte stützend wirken. Der US Markt erholt sich ebenfalls vorbörslich. Charttechnisch betrachtet, sollte das 38,2 % Fibo-Level als Widerstandszone als erstes technisches Ziel im Auge behalten werden. Bricht der Index allerdings unter 12.400 Punkte, könnte dies das Ende der kurzfristigen Erholung signalisieren.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Aktien ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

DAX Chart auf Tagesbasis

DAX Chartanalyse auf Tagesbasis mit Fibonacci-Retracement und Trendkanälen

Quelle: IG Handelsplattform

DAX IG Kundensentiment

  • Per 24. August waren Trader bei IG mit einer Long-To-Short-Ratio von 1,43 zu 1 im CFD DAX Kontrakt positioniert.
  • Trader bei IG sind seit dem 10. August nettolong. Seit dem ist der Index um 2 % gefallen.
  • Die Summe der Long-Positionen ist im Vergleich zur Vorwoche um 12,5 % gefallen.
  • Die Summe der Short-Positionen ist gegenüber der Vorwoche um 17,1 % gestiegen.
  • Im Fazit lässt sich sagen, dass das Sentiment sich zunehmend Short positioniert, sowohl die Long-Positionen wurden verringert als auch die Short-Positionen ausgebaut. Das spricht für die aktuelle Erholung. Längerfristig betrachtet deutet die Nettolong-Positionierung aktuell noch für wenig Aufwärtspotential.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

IG Kundensentiment DAX

DAX IG Kundensentiment

Quelle: IG Handelsplattform

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.