Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

20.08.2018 – 14:40 Uhr (Werbemitteilung): In der vergangenen Woche hatte sich die Talfahrt beschleunigt. Infolgedessen wurde die waagerechte Trendlinie bei 1.180 USD erreicht.

Zurück innerhalb der Bollinger Bänder

Der Goldpreis ist in die Bollinger Bänder zurückgekehrt. Die beiden Oszillatoren Relative-Stärke-Index (RSI) sowie der Stochastic scheinen die überverkauften Zonen nach oben zu verlassen. Dies sollte jedoch durch einen entsprechenden Schlusskurs bestätigt werden. Erst dann könnte die eingangs erwähnte Erholung gestartet werden.

Erstes Ziel der Gegenreaktion könnte das ehemalige Zwischentief bei 1.205 USD vom Juli 2017 sein. Anschließend wären das mittlere Bollinger Band bei aktuell 1.204 USD, die untere Abwärtstrendkanallinie bei momentan 1.208 USD und die Trendgerade bei 1.217 USD die möglichen Ziele des Aufbegehrens.

Dennoch befindet sich das gelbe Edelmetall in einem übergeordneten Abwärtstrend. Die klassischen Trendfolgeindikatoren signalisieren weiter fallende Notierungen. Nach einer kurzen Korrektur könnte die Abwärtsbewegung dann wieder fortgesetzt werden. Unterhalb der Unterstützung bei 1.180 USD müsste mit weiteren Verlusten in Richtung der Trendgeraden bei 1.140 USD gerechnet werden.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

Gold Chart auf Tagesbasis

Gold Chartanalyse auf Tagesbasis mit RSI, Stocastic und gleitenden Durchschnitten

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell bei Gold ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.