Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde das Devisenpaar USD/JPY auf 110,549 Yen. Damit liegt der Greenback heute rund einen halben Prozentpunkt tiefer als am Vortag. Die Aufwertung des Yen könnte u.a. durch die heutige schwache Börseneröffnung in New York begünstigt worden sein.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Zehnjährige US-Staatsanaleihen stehen unter Druck

Die Abwärtsbewegung ging mit einem Renditerückgang der zehnjährigen US-Staatsanleihen einher. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanliehen fiel von 2,90 % auf 2,85 %. Dies könnte ein erstes Indiz für eine steigende Unsicherheit am US-Aktienmarkt sein. Der Yen profitiert in der Regel als sicherer Hafen von der aktuellen Situation. Insbesondere die aktuelle Lage um die türkische Lira könnte die Nachfrage nach sicheren Anlagen erhöht haben. Dies konnte bereits auch an einer größeren türkischen Nachfrage nach Gold gezeigt werden. Wobei dies den Goldpreis nicht positiv beeinflussen konnte.

Wie sieht die Stimmung der Dollar-Trader bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Bullen kämpfen 50-%-Fibonacci-Retracement

Charttechnisch wird deutlich, dass das Devisenpaar heute nach Preisgabe des 38,20-%-Fibonacci-Retracementbei 111,228 Yen, erneut der Verkaufsdruck erhöht wurden ist. Die Bären sind aktuell sogar dabei, das bedeutende 50-%-Retracement bei 110,663 Yen zu übernehmen. Gleichzeitig wurde damit bereits ein neues Tagestief gebildet. Die Bären bleiben weiterhin im Spiel, wenn im weiteren Verlauf das Devisenpaar auch auf Schlusskursbasis, das aktuelle Niveau verteidigen kann. Die Chancen stehen nicht schlecht. Der Trendfolgeindikator RSI blickt weiterhin gen Süden. Sollte der RSI die 48,5-Marke im weiteren Verlauf aus den Händen geben, könnte die Abwärtsfahrt beschleunigt werden. Die nächste Unterstützungszone ergäbe sich als nächstes, unweit vom 61,80-%Fibonacci-Retracement bei 110,038 Yen. Für das Erreichen dieser Unterstützungsebene müsste jedoch das Augusttief vom 13.08.2018 bei 110,109 Yen überwunden werden.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

USD/JPY auf Tagesbasis

USD/JPY kampf um 50-%-Fibonacci-Retracement

Quelle: IG Handelsplattform