Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Preis für eine Unze Gold auf 1.214 US Dollar. Damit ergibt es leichte positive Veränderung gegenüber zum Vortag sowie keine Veränderung gegenüber der Vorwoche.

Zusammenfassung

  • Charttechnisch könnte Erholung innerhalb des Abwärtstrends gestartet sein
  • US Dollar Index noch innerhalb der Konsolidierung
  • Die Gold/Yuan These
  • Hohe positive Korrelation zum CNY/USD Währungspaar

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Charttechnik

Rein charttechnisch betrachtet, befindet sich der Goldpreis in einem intakten sekundären Abwärtstrend. Um diesen zu beenden, müsste der Goldpreis zumindest über den Widerstandsbereich bei 1.250 US Dollar steigen. Es könnte aber nun möglich sein, dass der Preis zumindest eine Erholung innerhalb des besagten Trends startet. Innerhalb des Abwärtstrends kann eine weitere, kurzfristige Abwärtstrendlinie gezeichnet werden, die in dieser Woche auf Tagesschlusskurs überschritten wurde. Nun sollte auch das zuvor unterschrittene 61,8 % Fibonacci-Retracement wieder überwunden werden, das nur leicht über der kurzfristigen Trendlinie liegt, siehe Goldpreis Chart auf Tagesbasis unten.

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

US Dollar konnte Konsolidierung noch nicht beenden

Der US Dollar Kurs scheint allerdings weiterhin seine Stabilität beizubehalten. Der US Dollar Index unternahm in dieser Woche einen Ausbruchsversuch aus dem Konsolidierungsdreieck, dieser konnte auf Tages- und Wochenkerzenbasis aber noch nicht abgeschlossen werden. Damit besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit darauf, dass die Konsolidierung weiter voranschreitet, was für eine Goldpreis Erholung von Vorteil wäre.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

US Dollar Index Chart auf Tagesbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Die Gold/Yuan These

Derzeit kursiert eine interessante These im Netz herum, die von professionellen Tradern bestätigt wurde. So wies der Goldpreis, bewertet in US Dollar, in der Regel eine hohe positive Korrelation zum Goldpreis in Yuan auf, was auch Sinn macht, denn der Yuan ist ja bekanntlich an den US Dollar, zumindest bis noch vor ein paar Jahren, gekoppelt gewesen. Seit einiger Zeit wird der Yuan an einen Währungskorb gekoppelt. Gleichzeitig wurde der Yuan im Jahr 2016 in den Korb der Sonderziehungsrechte (SDR) mit aufgenommen. Seitdem scheint sich die Korrelation zwischen den Goldpreisen in den jeweiligen Währungen verringert zu haben. Das macht der Chart unten deutlich.

Welche Faktoren könnten den Goldpreis im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Gold Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Goldpreis in US Dollar vs. Goldpreis in Yuan

Gold in Yuan und US Dollar

Quelle: DailyFX Research

Yuan-Einbruch beschleunigt den Goldpreiseinbruch

Im Fazit geht die These davon aus, dass der aktuelle Goldpreiseinbruch durch den Einbruch des Yuan gegen den US Dollar beschleunigt wird. Bewertet in Yuan bewegt sich der Goldpreis weiterhin innerhalb einer Range, während er in US Dollar deutlich eingebrochen ist. Das lässt laut der Meinung der Trader den Schluss zu, dass der Goldpreis in Yuan, seit einiger Zeit, womöglich seit Aufnahme in die Sonderziehungsrechte, von den Chinesen auf einem Level gestützt wird.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Kann Yuan-Abwertung gestoppt werden?

Fällt zur gleichen Zeit der Yuan gegen den US Dollar, bricht damit zwar der Goldpreis gegen den US Dollar ein, aber nicht gegen den Yuan. Zumindest nicht so stark. Wenn das tatsächlich der Fall ist, dann dürfte es nicht lange dauern, bis die Chinesen nahe des aktuellen Levels damit beginnen Gold zu akkumulieren, damit die Range im Goldpreis bewertet in Yuan weiter Bestand behält. Die positive Korrelation zwischen dem Goldpreis in USD und dem Yuan gegen den US Dollar fällt damit derzeit sehr hoch aus. Simpel gesagt: Kann die aktuelle Abwertung des Yuan gegen den US Dollar gestoppt werden, könnte das den Goldpreis stützen und die oben besagte Erholung begünstigen.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignissezeitnah kommentiert.