Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,38 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 74,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Qgcr9vpLOj
  • A premier. Baked eggs for dinner today 🍳 I doubt it will look like on the pic. https://t.co/MxFVMXB5hM
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,14 % Silber: -0,18 % WTI Öl: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/fYcc2SJMb3
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: -0,01 % 🇬🇧GBP: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,18 % 🇦🇺AUD: -0,26 % 🇨🇦CAD: -0,36 % 🇳🇿NZD: -0,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/gyeIFlaZPw
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,40 % S&P 500: 0,29 % Dax 30: 0,00 % CAC 40: -0,04 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ATu5lC7hXh
  • Need more signs? Again. Go on and #BTFD . Do it do it https://t.co/bZRuzLHwm2 https://t.co/qlGRhoCy5l
  • Forex Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,05 % 🇨🇭CHF: -0,15 % 🇪🇺EUR: -0,16 % 🇦🇺AUD: -0,36 % 🇨🇦CAD: -0,36 % 🇳🇿NZD: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ZZ7DX51j37
  • Indizes Update: Gemäß 15:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: 0,37 % CAC 40: 0,37 % S&P 500: 0,14 % Dax 30: 0,10 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/dV4t7v8e5b
  • Kupfer: Industriemetallpreise fallen wie Steine. Der berühmt berüchtigte Dr.Copper schlägt wieder zu. https://t.co/PDZDlFFbyW #Copper #Industrie #Wirtschaft #Aktien #Finanzen #trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/8LMcm54geu
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (JAN 24), Aktuell: 3548k Erwartet: 259k Vorher: -405k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-29
USDJPY Kurs: Übereifrige Erwartungen lassen den Yen gegen den Greenback steigen

USDJPY Kurs: Übereifrige Erwartungen lassen den Yen gegen den Greenback steigen

2018-07-30 14:18:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den US Dollar auf 110,972 japanische Yen. Damit hat der USDJPY Kurs auf Tageskerzenbasis kaum eine Veränderung verzeichnet.

Zusammenfassung

  1. USDJPY Kurs bricht nach Erwartungen an ein Tapering ein
  2. Charttechnisch durch Wochen-Durchschnitte unterstützt
  3. „Yield Curve Control“ im Fokus

Technischer Ausbruch im USDJPY Kurs nicht mehr valide?

Der technische Ausbruch im USDJPY Kurs scheint seit letzter Woche Schwierigkeiten bekommen zu haben. Wie der Chart auf Wochenkerzenbasis unten deutlich macht, notiert das Währungspaar erneut innerhalb des langfristigen, zulaufenden Dreiecks. Die beiden Wochen-Durchschnitte, hier auf Basis von 52 und 21 Wochen, scheinen nach unten hin jedoch gut zu unterstützen. Rein charttechnisch betrachtet, sollte ein erneuter Ausbruchsversuch nicht ausgeschlossen werden. Erst ein markantes tieferes Hoch könnte darauf hindeuten, dass die aktuelle Aufwärtsbewegung sich langsam dem Ende neigt.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

USDJPY Kurs auf Wochenbasis

USDJPY Chartanalyse mit gleitenden Durchschnitten

Quelle: IG Handelsplattform

„Yield Curve Control“

Der Grund für den abrupten Schwenker in der aufwärts gerichteten USDJPY Kursbewegung, dürfte in den Erwartungen an ein mögliches leichtes „Tapering“ der Lockerungsprogramme der Bank of Japan liegen. Genaugenommen steht derzeit die sogenannteYield Curve Controlim Fokus, im Rahmen derer die Bank of Japan mittels Anleihekäufen die Renditen für zehnjährige Anleihen seit 2016 versucht bei 0,0 % zu halten, +/- 0,10 %. Damit soll vordergründig verhindert werden, zu viel Quantitative ans Qualitative Easingzu betreiben (Käufe von diversen Assets, ähnlich dem QE der EZB). Nachdem jedoch zuletzt kaum Anleihe-Verkäufer gefunden werden konnten, erwarten Marktteilnehmer, dass die Notenbank die „Yield Curve“, also die Zinskurve (Zinsdifferenz zwischen kurzfristigen und langfristigen Renditen) durch ein höheres Rendite-Ziel für zehnjährige Anleihen steigen lassen könnte.

Welche Faktoren könnten den USDJPY im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven USDJPY-Prognose,die Sie kostenfrei herunterladen können.

Ein hawkishes Signal?

Einige interpretieren das als ein „hawkishes“ Zeichen, allerdings könnte diese Interpretation zu voreilig sein. Selbst, wenn die Bank of Japan die Zinskurve mittels sogenannter „Tweak“-Maßnahmen steigen lässt, so dürfte das nichts weiter als ein anderer Weg sein, das generelle Quantitative und Qualitative Easing Programm auf unbestimmte Zeit fortsetzen zu lassen und nicht zu beenden. Die Reaktion in der vergangenen Woche dürfte damit eher anpassungsgemäßer Natur gewesen sein und die Aufwärtsbewegung im USDJPY Kurs könnte sich, sofern der US Dollar ebenfalls zur Stabilität neigt,im Anschluss an die Bank of Japan Prognosen und die Pressekonferenz wieder fortsetzen. Für Letzteres sprechen zumindest die jüngsten Konjunkturdaten.Die Inflation ist weiterhin schwach und stieg zuletzt nur dank den gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreisen an. Es gibt auch Erwartungen daran, dass die Bank of Japan ihre Inflationsprognosen bzw. auch das Inflationsziel selbst senken könnte. Angenommen wird ein Wert von 1,5 %.

Japan Inflation ohne Energie- und Lebensmittelpreise

Japan Kerninflation mit 12 Monate Durchschnitt

Quelle: DailyFX Research

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Ausbildungsartikel, die Sie interessieren könnten

https://www.dailyfx.com/deutsch/page/free_guide-tg.html?ref-author=iusow

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.