Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Der Broker IG taxiert aktuell den Dow Jones vorbörslich auf 25.177 Punkte. Damit liegt der Kurs rund 0,50 Prozentpunkte höher als zu Börsenschluss gestern Abend. Das aktuelle Kurslevel könnte zu einer interessanten Schlüsselmarke für den weiteren Kursverlauf werden.

Zusammenfassung:

  • Kurs könnte nun kurzfristig eine Konsolidierung einleiten.
  • Dow Jones stieg um 1000 Punkte binnen 19 Handelstagen.
  • RSI testet ebenfalls wichtigen Widerstandsbereich.

Bleiben Aktien weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

Geopolitische Unsicherheiten bleiben weiter ein Thema

Während einerseits der jüngste verbale Schlagabtausch zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem iranischen Amtskollegen Hassan Ruhani auf die Stimmung drückte, hofften Marktteilnehmer andererseits auf einen alles in allem weiterhin positiven Verlauf der Berichtssaison der Unternehmen.Hintergrund des Schlagabtauschs zwischen Washington und Teheran ist der im Mai von Trump angekündigte Ausstieg der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran. Mit dem Rückzug drohen der Iranischen Republik weitere Sanktionen für den Finanz- und Energiesektor, die die US-Regierung bis November voll in Kraft setzen will.

Möchten Sie Ihren Trading-Ansatz verbessern? Lernen Sie aus den größten Fehlern die Anleger machen und wenn Sie nach einem Einstieg in den Forex-Markt suchen, schauen Sie sich unseren Forex-Einsteiger Leitfadenkostenlos an

1000 Punkte in 19 Tagen

Nachdem Ende Juni die 200-Tage-Linie von den Bullen preisgegeben wurde, war der Aufschrei groß. Einige Marktteilnehmer dachten schon an den Beginn einer großen Korrektur. Dennoch kam es zu keinen nennenswerten Abverkäufen, auch wenn die Unsicherheiten bezüglich Handelsstreit und Iran-Konflikt nicht abflachen. Der Kurs konnte nach der Preisgabe der 200-Tage-Linie eine starke Trendumkehr einleiten und konnte binnen 19 Handelstagen mehr als 1.000 Punkte wieder gutmachen und um rund 5 Prozent aufwerten. Hierbei konnte sowohl die Glättungslinie als auch das obere Keltner-Bandbei 25.130 Zählern wieder zurückerobert werden. Gelingt den Bullen nun eine Übernahme des aktuellen Widerstandslevels, könnte der Kurs weiter in Richtung 25.500 Zähler marschieren. Vorher könnte jedoch auch eine Seitwärtsphase sich ausbilden, bevor der Kurs seine bullische Rallye fortsetzt.

Relative-Stärke-Index flirtet auch mit Widerstand

Auch der trendfolgende Oszillator RSI steht derzeit am Scheideweg. Auf Basis von 34 Perioden kämpft der RSI aktuell um die Überwindung des Widerstandsniveaus. Seit Beginn des Jahres hat der RSI bereits zweimal die aktuelle Widerstandsmarke testen können, jedoch ohne Erfolg. Nun steht der RSI vor seinem dritten Versuch. Gelingt eine Überwindung auf Schlusskursbasis könnte auch der Kurs-Widerstanddurchbrochen werden. Sollten die Bullen jedoch scheitern, könnte es zu einer kurzfristigen Konsolidierung kommen, die den Kurs gen Süden drücken kann. An der Unterseite wird der Dow Jones von der 200-Tage-Linie geschützt.

Dow Jones auf Tagesbasis

Dow Jones kurz vor Konsoldierung?

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dow Jones Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.