Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldkurs verteidigt Unterstützung bei 1237 US-Dollar

Goldkurs verteidigt Unterstützung bei 1237 US-Dollar

2018-07-16 12:41:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Das Brokerhaus IG taxiert zur Stunde das gelbe Edelmetall auf 1243 US-Dollar. Damit liegt der Goldpreis im heutigen Handel mit 0,18 Prozentpunkten leicht im Plus. Die Bullen kämpfen seit Beginn des Monats Juli um Schadensbegrenzung. Der Goldpreis konnte nach einem Test der Unterstützungslinie bei 1237 US-Dollar leicht aufwerten.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Zusammenfassung:

  • Goldpreis kämpft um Unterstützung bei 1237 US-Dollar.
  • Unteres Keltner-Band und Wochenpivotpunkt sind die nächsten Ziele an der Oberseite.
  • Sentiment könnte eine Trendumkehr andeuten.

Unterstützungszone könnte das Zünglein an der Waage sein

Seit Anfang Juli steht die Unterstützung bei 1237 USD unter Beschuss. Bis dato ist die besagte Unterstützung nicht gefallen. Sollten die Bullen im weiteren Verlauf die Unterstützung trotz fundamentalen Druck verteidigen können, ist eine kurzfristige Aufwärtsrallye in Richtung des Wochenpivotpunktes bei 1247 US-Dollar möglich. Hierfür muss jedoch zunächst das untere Keltner-Band bei 1244 USD auf Schlusskursbasis übernommen werden.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Trendfolgeindikatoren zeigen keine klare Richtung an

Bei einem Blick auf die Trendfolgeindikatoren RSI und MACD wird deutlich, dass keine eindeutige Marschrichtung auf Basis der Indikatoren zu erkennen ist. Der Relative-Stärke-Index könnte zwar erste Zeichen einer kleinen Trendumkehr zeigen. Diese kann jedoch als verhalten angesehen werden. Der MACD bewegt sich derzeit weiterhin unterhalb der Nulllinie, was eher dafür spricht das der Kurs eher weiter bärisch bleibt.

Gold Chart (XAUUSD) auf Tagesbasis

Goldpreis kämpft um Unterstützung

Quelle: IG Handelsplattform

Sentiment warnt vor Trendumkehr

LONG-POSITIONEN WERDEN WEITER ABGEBAUT

Bei einem Blick auf die Stimmung der Gold-Anleger fällt zwar auf, dass 87,1% der IG Kunden mit offenen Positionen in diesem Markt denken, dass der Preis steigen wird. Wohingegen 12,9% der IG Kunden mit offenen Positionen in diesem Markt meinen, dass der Preis fallen wird.

Das Verhältnis der Long zu Short-Positionen beträgt damit 6,77 zu 1. Die Long-Positionen sind 1 % niedriger als gestern und 4,5 % höher als letzte Woche. Das Niveau hingegen der Short-Positionen ist 20,2 % hoher als gestern und 10% höher als letzte Woche.

SENTIMENT BELIBT BÄRISCH

Dies würde bei Anwendung des Sentiments als Kontraindikator bedeuten, dass der Kurs in Zukunft eher fällt. Die letzten Änderungen des Sentiments deuten jedoch daraufhin, dass der Goldpreiseine Trendumkehr einleiten könnte und wieder gen Norden steigen kann. Die Netto-Short Positionen wurden auf Tages- und Wochenbasis weiter aufgebaut.

Goldpreis Sentiment:

Goldpreis warnt vor Trendumkehr

Quelle: IG & DailyFX

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.