Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
NZD-USD: Gegenreaktion nach Trendbruch

NZD-USD: Gegenreaktion nach Trendbruch

2018-07-09 13:49:00
Christian Henke, Senior Marktanalyst, IG
Teile:

Talfahrt aufgehalten und Gegenbewegung eingeleitet

09.07.2018 – 11:45 Uhr (Werbemitteilung): Der neuseeländische Dollar zum US-Greenback konnte die jüngste Talfahrt aufhalten. Anschließend hat das Währungspaar eine Gegenbewegung eingeleitet. Infolgedessen ging es in den vergangenen Tagen in Richtung der Schiebezone bei 0,6832/0,6816 USD.

Momentan sieht es nach einer Rückeroberung der genannten Preisspanne aus. Bei einem Schlusskurs darüber könnte die Erholung fortgesetzt werden. Das mögliche Ziel wäre dann der Kreuzwiderstand bei 0,6912/0,690,6918 USD, bestehend aus der fallenden einfachen 50-Tage-Durchschnittslinie und dem mittelfristigen Aufwärtstrend, die Ende Juni der Angebotsseite in die Hände fielen.

Kurzfristig hat der MACD ein neues Kaufsignal generiert. Das übergeordnete Verkaufssignal ist dagegen unverändert intakt.

Muss der NZD-USD die Schiebezone wieder den Bären preisgeben, könnten die neuen Zwischentiefs bei 0,6689/0,6688 USD ins Visier genommen werden.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell im NZD/USD Währungspaar ist? Klicken Sie hier um das IG Sentimentkostenfrei zu erhalten.

Kiwi Chart auf Tagesbasis

NZD USD Chartanalyse mit MACD

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.