Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • If you don’t know what to do on We. Check out the #Bouhmidi Bands from my buddy colleague @SalahBouhmidi. The IT is working on implementation of that volatility based indicator into the IG #Trading Platform already. So stay tunded. #Daytrading https://t.co/ZQZF7TeG06
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 1,31 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇨🇭CHF: 0,09 % 🇪🇺EUR: -0,09 % 🇳🇿NZD: -0,11 % 🇦🇺AUD: -0,48 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/xEXRlXFg1c
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,40 % Silber: 0,09 % WTI Öl: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/Dnb8N5PN6F
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yFkadArhDs
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,30 % CAC 40: 0,27 % Dow Jones: 0,00 % S&P 500: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i9NIdprPhT
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,53 % Silber: 0,21 % WTI Öl: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jb0OHiTjV0
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,07 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/W08SPe4P2L
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,32 % CAC 40: 0,31 % S&P 500: 0,11 % Dow Jones: 0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qJGiAobYHj
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (DEC 13), Aktuell: 799 Erwartet: N/A Vorher: 799 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-12-13
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,93 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,10 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/obWBdnxKUJ
EURUSD: Bringen die Nonfarm Payrolls den nötigen Impuls?

EURUSD: Bringen die Nonfarm Payrolls den nötigen Impuls?

2018-07-06 10:59:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Euro auf 1,17082 US Dollar. Damit hat das Währungspaar EURUSD auf Tageskerzenbasis um 0,24 % gewonnen, auf Wochenkerzenbasis steht ein leichtes Plus von 0,65 % zu Buche.

EURUSD erholt sich nicht über die entscheidende Widerstandszone hinaus

Der EURUSD Kurs testet derzeit eine kurzfristige Trendlinie sowie das 38,2 % Fibonacci-Retracement an. Wie bereits in dem vorhergehenden Artikel erwähnt, dürfte der Ausbruch nach oben am frühsten bei Kursen oberhalb von 1,1740 USD je Euro bestätigt werden. Der Kurs hat jedoch bisher kein Mal auf Tagesschlusskursbasis darüber geschlossen.

Gehört der EURUSD weiterhin zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Mit unseren kostenfreien Trading-Prognosen bleiben Sie immer informiert und auf dem Laufenden.

EURUSD Chart auf Tagesbasis

EURUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

EZB Forward Guidance

Nachdem bereits am Mittwoch einige EZB vertraute Personen sich an die Medien richteten, um „Forward Guidance“ zu betreiben, stützten ebenso die positiven Konjunkturdaten aus Deutschland den Euro gegen den Greenback. Neben den positiven Werksaufträgen fiel auch die Industrieproduktion per Monat Mai in Deutschland deutlich über den Erwartungen aus. Am Donnerstag stand in den USA der ISM Einkaufsmanagerindex für das Dienstleistungsgewerbe an sowie das FOMC-Protokoll. Beide konnten den US Dollar zwar zur leichten Erholung bewegen, doch in Anbetracht des Handelskonflikts, scheint die Luft raus zu sein. Der US Dollar Index hat den sekundären Aufwärtstrend nach unten hin verlassen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

FOMC-Protokoll deutet auf einen stabilen Zinspfad sowie Veränderung in der Kommunikationspolitik hin

Das FOMC-Protokoll hat gezeigt, dass die Zinsen in den USA weiter steigen werden sowie man sich zunehmend Gedanken über die richtige Kommunikation macht. So war der Ausdruck „accomodativ“, was für eine wirtschaftsstützende Geldpolitik spricht ein Thema. Sollte dieser Ausdruck demnächst aus dem Protokoll oder dem Statement herausgenommen werden, würde das ein „hawkishes“ Signal an die Marktteilnehmer aussenden. Am Freitag stehen die Arbeitsmarktdaten für den Monat Juni an. Ob diese jedoch mehr, als nur kurzfristige Impulse für den US Dollar bieten werden, darf bezweifelt werden. Möglich ist eine ähnliche Reaktion, wie bereits die gesamte Woche über. Der Handelskonflikt lastet derzeit auf dem US Dollar.

  • Der Marktkonsens erwartet eine Schaffung von 195 Tsd. neuen Stellen im Juni nach 223 Tsd. im Vormonat (Der Q1 Durchschnitt lag bei 221 Tsd. im zweiten Quartal lag der Durchschnitt bei 190 Tsd.).
  • Die durchschnittlichen Stundenlöhne sollen laut Erwartungen um 0,3 % gegenüber dem Vormonat und um 2,8 % gegenüber dem Vorjahr steigen. Im Vormonat stiegen die Löhne um jeweils 0,3 % und 2,7 %.
  • Die Erwerbsbeteiligungsquote lag zuletzt bei 62,7 %, die Arbeitslosenquote lag bei 3,8 %.

USA durchschnittliche Stundenlöhne YoY

USA durchschnittliche Stundenlöhne YoY

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der EURUSD-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.