Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @MarketsMajor: Don't forget to go outside people! Reduce your screen time and get some sunshine! https://t.co/c463YVhdAG
  • Grad die #Wirecard Doku geschaut. Gab es eigentlich schon irgendwelche Konsequenzen fur die #Bafin? Oder hat die einen Freifahrtschein bei dem Ganzen? Sorry aber ein weiteres Beispiel für die typische Selbstgefälligkeit des deutschen Bürokratieapparats.
  • RT @insytfinance: BREAKING: Der Senat verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Was denkt ihr? Hat er Recht? #Arbeit #Sport #Fitness https://t.co/GatXhRZYx6
  • #Trading Learnings am #Wochenende. Heute was aus der Rubrik #TechnischeAnalyse. Der Trend beginnt in der Regel erst mit dem zweiten Hoch/Tief. So sollten auch die Trendlinien gezogen werden. Bsp. 👇👇 https://t.co/lmdU82tpvI
  • Good #NFPs nur initial Bad News. $TNX über 1,61 %. #SPX500 CFD mit einem schönen Aufschwung. Stabil! Was wir erwarten oder nicht, ist im #Trading irrelevant. Der Markt zeigt dir, was er von der News hält. https://t.co/YndY2pYOa0
  • #Stellar Lumens: XLM durch #Bitcoin-Korrektur unter Druck 👉https://t.co/4usH7jhbxy #XLM #xlmusd #Kryptowährung #blockchain #hodl @TimoEmden @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/j9y7hRwBMU
  • Mit @Manuel_Koch von @IWirtschaft haben wir soeben über den #Ölpreis als auch die Auswirkungen der Inflationserwartungen auf den #Aktienmarkt gesprochen. Danke für das Interview. https://t.co/NOdJ2RMTod
  • RT @hunema: The Sigma (68%) of the #Bouhmidi-Band today at 13886.31 was tested at the $DAX intraday low 13865.2 Nice reversal trade📈😎 https…
  • Gutes Tief erwischt 😉 Der #DAX ist manchmal eben total berechenbar. Neues Tief antäuschen und wieder rauf. Aber nicht mit mir du. TG1 erfolgt. https://t.co/VcnSpJmqq7
AUDUSD: Handelskonflikt und schwacher US Dollar begünstigen Erholung

AUDUSD: Handelskonflikt und schwacher US Dollar begünstigen Erholung

David Iusow, Analyst

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den australischen Dollar auf 0,74220 US Dollar. Damit hat der AUDUSD Kurs auf Tageskerzenbasis einen Gewinn von 0,45 % verzeichnet, auf Wochenkerzenbasis steht ebenfalls ein Plus von 0,45 % zu Buche.

Gehört das Währungspaar AUD/USD zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Zusammenfassung

  • Handelskonflikt, US Dollar und US Arbeitsmarktdaten begünstigen Erholung
  • Charttechnisch Ausbruch aus kurzfristigem Trendkanal
  • Australische Daten gemischt, Chinas Daten erfreuen
  • AUDUSD Sentiment bestätigt die Erholung

Handelskonflikt und schwächere US Dollar nach US Arbeitsmarktdaten

Nach dem abgelaufenen RBA Statement am Dienstag schien sich im AUDUSD ein „Buy the Fact Effekt“ zu ereignen. Die Erholung hat sich im Laufe der Woche weiter entwickelt. Unterstützt durch einen schwächeren US Dollar. Dieser wiederum könnte aufgrund des sich zuspitzenden Handelskonflikts zwischen den USA und China gedreht haben. Sofern der US Dollar schwächelt, sind Rohstoffwährungen wie der australische Dollar oft die ersten Profiteure und das zeigt sich womöglich nun auch im Aussi. Die Dynamik in der US Dollar Schwäche hat sich im Anschluss an die Veröffentlichung der US Arbeitsmarktdaten nochmals verschärft. Zwar wurden erneut mehr als erwartet neue Stellen geschaffen, die durchschnittliche Stundenlöhne sowie die Arbeitslosenquote lagen jedoch beide unter den Erwartungen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

AUDUSD Chart auf Tagesbasis

AUDUSD Chartanalyse auf Tagebasis Trendkanal

Quelle: IG Handelsplattform

Auf Tagesschlusskursbasis könnte Erholung validiert werden

Charttechnisch betrachtet, bewegt sich das Währungspaar AUDUSD immer noch innerhalb des längerfristigen Abwärtstrends, der kurzfristige Trendkanal wurde nach oben hin verlassen, siehe Chart. Ein Tageschlusskurs darüber dürfte die Erholung bestätigen. Dann würde die Wahrscheinlichkeit dafür steigen, dass die Erholung in Richtung der längerfristigen oberen Trendkanallinie erfolgt. Zuvor aber dürfte der Aussi auf den horizontalen Widerstandsbereich bei 0,7460 USD je AUD treffen. In etwa in diesem Bereich liegen die Tiefs vom Monat Mai.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Konjunkturdaten fallen in dieser Woche gemischt aus

Was Konjunkturdaten angeht, so sind diese in dieser Woche überwiegend gemischt ausgefallen. Während die Daten zu den Baugenehmigungen sowie der Handelsbilanz unter den Erwartungen ausgefallen waren, verzeichneten die Einzelhandelsumsätze per Monat Mai einen Anstieg in Höhe von 0,4 % im Vergleich zum Vormonat, wobei ein Anstieg von 0,3 % erwartet wurde nach einen Anstieg von 0,5 % zuvor. Doch weiterhin unterstützend könnten die Daten aus China gewesen sein. So fielen Einkaufsmanagerindizes, die zwischen Samstag und Mittwoch per Monat Juni veröffentlicht wurden über den Erwartungen aus und verringerten Sorgen über eine starke Konjunkturflaute im Reich der Mitte.

Welche Faktoren könnten den Aussi im dritten Quartal beeinflussen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Aussi-Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

IG Sentiment für den AUDUSD

  • Per 5. Juli waren Trader bei IG mit einer Long-to-Short-Ratio von 1,76 im AUDUSD Kontrakt positioniert
  • IG Trader sind seit dem 5. Juni nettolong. Seitdem ist der AUDUSD Kurs um 2,4 % gefallen.
  • Die Summe der Nettolongposition hat sich gegenüber der Vorwoche um 7,2 % verringert.
  • Die Summe der Nettoshortpositionen hat sich gegenüber der Vorwoche um 12,3 % erhöht.
  • Im Fazit lässt sich sagen, dass die Long-to-Short-Ratio auf einen weiterhin schwachen AUDUSD Kurs hindeutet, doch die verringerten Nettolong-Positionen sowie die erhöhten Nettoshorts deuten auf eine größere Erholung hin.

AUDUSD Sentiment der IG Kunden

AUDUSD Sentiment bei IG

Quelle: IG Group

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.