Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Ende des Erholungstrends im EURCAD Kurs traden?

Ende des Erholungstrends im EURCAD Kurs traden?

2018-07-04 09:36:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Euro auf 1,53175 kanadische Dollar. Damit hat der EURCAD Kurs auf Tageskerzenbasis einen Verlust von 0,06 % verzeichnet, auf Wochenbasis steht ein Minus von 0,30 % zu Buche.

Zusammenfassung

  • Richtungssuche in den Majors
  • EURCAD Kurs mit interessanter charttechnischer Ausgangslage
  • Bärische Flagge unterschritten
  • Erwartungen an den BoC Zinsschritt könnten Ausbruch fundamental bestätigen

Major-Währungen suchen Richtung oder erholen sich leicht

In vielen Major-Währungspaaren läuft derzeit eine Richtungssuche ab. Zum einen sind einige Paare wie der EURUSD sowie das GBPUSD oder auch der Aussi und der Kiwi stark gefallen. Die Trends sind also bereits sehr weit fortgeschritten und es fragt sich, ob es sich aus rein charttechnischer Perspektive lohnt nach Einstieggelegenheiten in Richtung des Trends zu suchen? Eher halten Marktteilnehmer in solchen Phasen bereits Ausschau nach Trades in die Erholungsrichtung, doch das kann sehr zermürbend sein, denn Erholungen können auch einfach länger anhaltende Konsolidierungen werden, wie z.B. aktuell im EURUSD Kurs.

Welche Faktoren könnten den CAD im dritten Quartal beeinflußen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven USDCAD-Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

Über den Tellerrand schauen mit dem EURCAD Kurs

In solchen Phasen bietet es sich daher an, etwas über den Tellerrand zu schauen, was Währungspaare angeht. Möglicherweise sind dort Trends aktuell noch etwas ausgeprägter. Solch ein Währungspaar könnte aus meiner Sicht eventuell EURCAD sein. Schauen wir auf den Chart mit Wochenkerzen, dann wird erkennbar, dass sich das Währungspaar seit Anfang 2017 in einem sekundären Aufwärtstrend befand. Dieser endete abrupt in diesem Jahr, als der Euro begann nicht nur gegen den US Dollar abzuwerten, sondern auch gegen den Loonie. Eine Erholung startete jedoch Ende Mai, nachdem der Euro in seine Konsolidierungsphase überging und der Loonie gegen den Greenback wieder nachgab.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

EUR/CAD Chart auf Wochenkerzenbasis

EURCAD Chartanalyse Wochenkerzenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Bärische Flagge könnte nun beendet werden

Diese Erholung könnte nun aber womöglich beendet werden. Das macht nicht nur die Umkehrkerze von letzter Woche deutlich, sondern auch der Chart auf Tageskerzenbasis. Hier ist der Erholungstrend in Form einer bärischen Flagge klar zu erkennen und diese Flagge wurde nun in dieser Woche nach unten hin auf Tagesschlusskursbasis unterschritten. Der EURCAD Kurs konsolidiert aktuell unterhalb der Flagge, nach rein charttechnischen Kriterien ist nun aber aus meiner Sicht die Short-Seite zu favorisieren.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

EUR/CAD Chart auf Tagesbasis

EUR/CAD Chartanalyse auf Tageskerzenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Bis zum Zinsentscheid short?

Fundamental betrachtet erwarte ich persönlich keine Impulse mehr für den EURUSD Kurs in den nächsten beiden Wochen. Für den kanadischen Dollar dürfte jedoch spätestens in der nächsten Woche die Bank of Canada Sitzung wichtig werden. Der kanadische Dollar hat gegen den Greenback zuletzt aufgewertet, nachdem Bank of Canada Governeur Poloz, im Rahmen einer Pressekonferenz in der vergangenen Woche, „hawkisher“ auftrat als von vielen erwartet wurde.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Überraschungen nicht ausgeschlossen

Die Wahrscheinlichkeit eines Zinsanstieges in der nächsten Woche ist um 20 % nach oben geschnellt. Fraglich ist aus meiner Sicht dennoch, ob der Zinsschritt kommt, denn offensichtlich hat Poloz in den letzten Monaten widersprüchliche Aussagen getätigt und Marktteilnehmer des Öfteren überrascht. Eine weitere Überraschung würde ich deshalb nicht ausschließen, weshalb ich im Falle eines Short-Trades nur die Erwartung handeln, in den Zinsentscheid selbst aber die Position schließen würde. Charttechnisch betrachtet würde mein kurzfristiges Ziel, sofern bis zum Zinsentscheid erreicht, bei etwa 1,5200 CAD je Euro liegen.

Fazit für die EURCAD Trading Idee

Im Fazit lässt sich aus meiner persönlichen Sicht sagen, dass die aktuelle charttechnische sowie fundamentale Erwartungssituation den Ausbruch aus der bärischen Flagge auf Sicht von etwa einer Woche eventuell begünstigen. Bitte beachten Sie an dieser Stelle jedoch, dass Trading nicht nur aus der Analyse besteht, sondern aus dem richtigen Money- und Risikomanagement sowie dem strikten Umsetzen der eigenen Regeln. So ist z.B. mein Take Profit Ziel in der Regel flexibel, während der Stop Loss sowie die Einstiege immer auf Tageschlusskursbasis definiert werden.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.