Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Der Handelskonflikt der Vereinigten Staaten von Amerika mit Kanada, Mexiko, China und Europa hat zum Beginn des neuen Handelsmonats den Anlegern in New York und Chicago die Stimmung getrübt.

Aufgrund des Unabhängigkeitstags am kommenden Mittwoch könnte das Handelsvolumen zurückgehen. Anleger nutzen den Feiertag typischerweise für eine kurze Pause.

Bleiben Aktien weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

US-Industrie überraschend besser

Die amerikanische Industrie konnte überraschend mehr Auftrieb im Monat Juni aufzeigen. Der Einkaufsmanagerindex wuchs auf 60,2 Punkten. Im Monat Mai lag der Indikator noch bei 58,7 Punkten.

Möchten Sie Ihren Trading-Ansatz verbessern? Lernen Sie aus den größten Fehlern die Anleger machen und wenn Sie nach einem Einstieg in den Forex-Markt suchen, schauen Sie sich unseren Forex-Einsteiger Leitfadenkostenlos an

50-%-Fibonacci-Retracement stützt die Bullen

Der Dow Jones konnte sich zum Ende des Handels hin wieder zum Ufer retten und leicht im Plus schließen. Das 50-%-Retracementbei 24.026 Punkten konnte somit heute nicht nach unten hin durchbrochen werden. Das Tagestief wurde heute vom Brokerhaus IG bei 24040 Zähler taxiert. Anschließend konnte der Kurs im Tagesverlauf gen Norden steigen. Der Schlusskurs befindet sich aktuell im Bereich des Wochenpivotpunktes bei 24.297 Zähler und testet gleichzeitig damit die Trendunterseite des seit Anfang Februar bestehenden Aufwärtstrends. Der Trendfolgeindikator RSI konnte nun nach fast einem Monat ein erstes Anzeichen einer Trendumkehr zeigen. Der Trendindikator konnte eine weitere Talfahrt in Richtung des überverkauften Bereichs vorerst unterbinden. Sollten die Bullen es in dieser Woche, schaffen trotz mauen Umsätzen den Wochenpivotpunkt als auch damit verbunden die Trendunterseite überwinden könnte es kurzfristig weitere bullische Impulse geben.

Dow Jones auf Tagesbasis

Dow Jones kämpft um Trendunterseite und Pivotpunkt 02_07_2018

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Dow Jones Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.