Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/TRY: Türkische Lira gibt erste Gewinne wieder ab

USD/TRY: Türkische Lira gibt erste Gewinne wieder ab

2018-06-25 12:02:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Erdogan wurde offiziellen Angaben zufolge mit 52,5 Prozent der Stimmen im ersten Wahlgang gewählt. Er steht damit nun an der Spitze des Staates.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Türkische Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen

Erdogan sieht sich jedoch vor großen makroökonomischen Herausforderungen. Um einer der zehn größten Volkswirtschaften zu werden, wie Erdogan gestern bei seiner Wahlparty verkündete, müssen zahlreiche volkswirtschaftliche Schwachstellen behoben werden. Dies sind vor allem die anhaltendezweistellige Inflation, das hohe Leistungsbilanzdefizit, eine niedrigen Sparquote, eine Lockerung der Fiskalpolitik und eine großer externer Finanzierungsbedarf. Sollte der türkische Präsident nun entgegen der Meinung der Notenbank eine expansive Geld- und Fiskalpolitik starten, könnte die Rallye der türkischen Lira schnell im Keim erstickt werden und weiter abwerten.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfreien herunterladen.

Ist die kurzfristige Erholung in der türkischen Lira nachhaltig?

Die Skepsis unter Marktbeobachtern ist groß, ob sich die Lira-Erholung als nachhaltig erweist. Übermäßiger Optimismus für die türkische Landeswährung ist angesichts der weiter bestehenden wirtschaftlichen Herausforderungen jedenfalls derzeit nicht angezeigt. Im heutigen Handel konnten schon die ersten Gewinne wieder wettgemacht werden. Dies könnte ein Zeichen dafür sein, das der Druck auf die Lira weiter anhalten kann.

Wichtige Ereignisse wie z.B. Präsidentschaftswahlen können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zu einer hohen Schwankungsintensität führen die mithilfe von News-Trading Strategien ausgenutzt werden kann. Lernen Sie in unserem kostenfreien Anfängerleitfaden fürs News-Trading, wie Sie erfolgreich News-Trading meistern können.

Lira steht vor GAP-Close

Das Brokerhaus IG taxiert aktuell das Devisenpaar USD/TRY auf 4,68 Lira. Damit liegt der Kurs mit rund 0,27 Prozentpunkten leicht im Plus. Die anfänglichen Gewinne nach der erfolgreichen Präsidentschaftswahl wurden im heutigen Handel von den Bären wieder zurückgeholt. Der weiterhin starke Greenback setzt der Lira wieder zu. Der Kampf um die Lira geht in die zweite Runde. Die türkische Notenbank könnte gewollt sein wieder am Devisenmarkt zu interagieren, um die Lira künstlich aufwerten zu lassen. Aktuell kämpfen die Greenback-Bullen um die Übernahme des Wochenpivotpunkt bei 4,70 Lira. Gelingt eine Überwindung auf Schlusskursbasis, könnte die Abwertungsrallye der Lira fortgesetzt werden. Die anfängliche Euphorie nach der Wahl ist bereits verpufft. Der Kurs startete am Sonntagabend mit einer Kurslücke (GAP) in den Handel. Diese Kurslücke konnte jedoch rasch im Montagshandel wieder zurückerobert werden. Sollte im weiteren Verlauf die Kurslücke tatsächlich auf Schlusskursbasis geschlossen werden, könnte mit der Rückeroberung des oberen Keltner-Kanals bei 4,70 Lira eine neue Rallye in Gang gesetzt werden. Auch der Trendfolgeindikator RSIkonnte in der Nacht auf Montag eine Trendumkehr vollziehen. Dies könnte die Greenback-Bullen weiter anheizen. Zumal der US-Dollar sich aktuell auch eine Bullenrallye befindet, die der Lira und anderen Währungen zusetzen kann.

USD/TRY auf Tagesbasis

USD/TRY: Türkische Lira gibt erste Gewinne wieder ab

Quelle: IG Handelsplatform

Wie sieht die Stimmung der Forex-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.