Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von Daily FX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Zur Stunde taxiert der Broker IG den Euro auf 1,18189 US Dollar. Damit hat der das Währungspaar EURUSD auf Tageskerzenbasis um 0,24 % hinzugewonnen, auf Wochenkerzenbasis um 0,39 %.

Greenback steigt nach Statement und fällt nach Pressekonferenz

Der USD Kurs in Form des US Dollar Index konnte sich im Rahmen des FOMC Statement und des FED Zinsentscheids zunächst stark erholen, da zum einen die FED den Zins um 0,25 % angehoben hatte, aber auch die Zinsprojektionen, die sogenannten Dot Plots, wie erwartet auf insgesamt vier Zinsschritte in diesem Jahr verwiesen haben. Zuvor zeigte die Projektion nur drei Zinsschritte an. Für das Jahr 2019 wird die Höhe der Fed Funds Rate auf 3,1 % geschätzt. Bis Ende 2019 geht die FED also aktuell von mindestens drei weiteren Zinsschritten aus.

Bleibt der EURUSD weiterhin eine der Top- Tradingmöglichkeiten in 2018? Unsere Analysten haben für Sie einige dieser Möglichkeiten zusammengetragen. Sie können Sie kostenfrei herunterladen.

USD Chart Tageskerzen

USD Chart Tageskerzen

Quelle: IG Handelsplattform

Inflationsprognose bleibt wenig optimistisch

Gleichzeitig hat die FED ihre Prognose für die Inflation sowie die Arbeitslosenquote bekannt gegeben. Sie erwartet eine moderate Entwicklung der Inflation in Form des PCE-Index von 2,1 % in 2019 und eine Arbeitslosenquote von 3,5 %. Das sind keine besonders steilen Vorgaben. Besonders für die Inflation sieht die FED weiterhin nur moderates Wachstum kommen. Das war am Ende auch schließlich der Grund, warum der USD nach anfänglich dynamischem Anstieg im Rahmen der Pressekonferenz wieder eingebrochen war, nachdem sich FED Präsident Jerome Powell dazu vorsichtig geäußert hatte.

Bedeuten mehr Pressekonferenzen mehr Volatilität?

Neben den verhaltenen Aussagen zu der erwarteten Inflationsprognose hat man verkündet, dass die FED nun nach jedem Meeting eine Pressekonferenz abhalten wird. Das ist allerdings bereits zuvor nach außen gedrungen, sodass es größtenteils erwartet worden war. Theoretisch bedeutet es, dass die FED nun mehr Möglichkeiten hat an der Zinsschraube zu drehen, praktisch dürfte man dies allerdings eher als flexibleres Kommunikationsmittel nutzen, womit die Volatilität eher abnehmen dürfte und nicht wie fälschlicherweise angenommen zunehmen. Andere Notenbanken wie die EZB sind mit diesem Beispiel vorangegangen.

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.

Bringt die EZB das Ende der EURUSD Erholung?

Der US Dollar Index bleibt zwar belastet, allerdings notiert er immer noch oberhalb des horizontalen Unterstützungsbereichs, der charttechnisch signalisiert, dass es sich bis dato noch um eine kurzfristige Korrektur handelt. Der EURUSD Kurs hingegen hat hinzugewonnen und notiert oberhalb der kürzlich überwundenen Korrekturtrendlinie. Diese Stabilität ist in Erwartung der EZB Pressekonferenz nicht ungewöhnlich, vor allem weil „hawkische“ Aussagen kommen könnten. Doch hier könnten Erwartungen eventuell enttäuscht werden, weshalb der Euro im Anschluss wieder nachgeben würde und der US Dollar Index sich oberhalb der oben genannten Unterstützung wieder stabilisieren dürfte. Was die EZB ankündigen könnte, wurde bereits in diesem Beitrag EUR/USD: Was könnte die EZB tun?“

dargelegt.

Welche Faktoren könnten den EURUSD im zweiten Quartal beeinflußen? Erfahren Sie es in unserer exklusiven USD-Prognose, die Sie hier kostenfrei herunterladen können.

EUR/USD Chart auf Tageskerzenbasis

EUR/USD Chart Tageskerzen

Quelle: IG Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der EURUSD-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.