(DailyFX.de - Düsseldorf) -Am Nachmittag taxiert der Broker IG den Euro auf 1,16285. Damit liegt der Euro rund 0,35 Prozentpunkte höher als am Sonntagabend. Zuvor hatten die Schweizer in einer Abstimmung eine radikale Veränderung des Geldsystems mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Der Vorschlag hätte die Kreditvergabe der Banken beschränkt und die Notenbank zur alleinigen Quelle für neues Geld gemacht. Marktbeobachter hatten in dem Zusammenhang im Vorfeld vor einer Aufwertung des Frankens gewarnt.

Möchten Sie mehr über den Forexhandel lernen? Hier können Sie unseren Einsteigerleitfaden kostenfrei herunterladen.

Die Schweizer Zentralbank SNB hatte am Sonntag erklärt, sie könne ihre Geldpolitik nun unter den gleichen Rahmenbedingungen fortführen. Sie setzt zur Schwächung des Frankens auf Negativzinsen und Interventionen am Devisenmarkt.

Oberes Keltner-Band und Pivot-Widerstand fallen zusammen

Nachdem am Sonntagabend die 100-Perioden-Gleitende-Durchschnittslinie von den Eurobullen übernommen wurde, konnten weitere bullische Akzente gesetzt werden. Aktuell lässt die Euphorie ein wenig nach. Der Kurs liegt zur Stunde nahe des oberen Keltner-Bandes auf Vierstundenbasis bei 1,16338 Franken. Ganz in der Nähe liegt auch ein Pivot-Widerstandbei 1,16532 Franken. Im frühen Montagshandel konnte bereits der Widerstand von den Bullen getestet werden, jedoch ohne erfolgreiche Übernahme. Sollten die Bullen im weiteren Verlauf es nicht schaffen, die besagte Widerstandszone auf Schlusskursbasis zu überwinden, so könnten die anfänglichen Wochengewinne wieder im weiteren Wochenverlauf zunichtegemacht werden. Um dies abzuwenden, sollte das obere Keltner-Band auf Schlusskursbasis von den Bullen erobert werden.

Wie sieht die Stimmung der Forex-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

EUR/CHF auf Vierstundenbasis

EUR/CHF: Schweizer Franken wertet nach Ablehnung von Geldsystem-Initiative ab

Quelle: IG Handelsplattform

Wichtige Ereignisse wie z.B. Leitzinsentscheidungen können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung zu einer hohen Schwankungsintensität führen die mithilfe von News-Trading Strategien ausgenutzt werden kann. Lernen Sie in unserem kostenfreien Anfängerleitfaden fürs News-Trading, wie Sie erfolgreich News-Trading meistern können.