Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Beim Broker IG Markets wird der US-Dollar auf aktuell 109,46 japanische Yen taxiert. Damit hat das Währungspaar alleine in dieser Woche bis dato ca. 1,4 % an Verlusten verzeichnet.

Nachhaltiger Ausbruch über 111 Yen je US Dollar nicht erfolgt

Das Währungspaar USDJPY zeigt sich in dieser Woche von seiner schwachen Seite. Dabei erreichte es am Montag noch ein neues Vier-Monate-Hoch bei knapp über 111 Yen je US Dollar. Doch der Ausbruch aus diesem horizontalen Widerstandsbereich konnte auf Tagesschlusskursbasis nicht bestätigt werden. Das Pair fiel noch am selben Tag wieder zurück und verlor seitdem in der Spitze um mehr als 2 %. Aktuell erholt es sich leicht. Wie ist der aktuelle charttechnische Stand auf Tageskerzenbasis zu bewerten?

  1. Auf Tagesbasis wurde der sekundäre Aufwärtstrend unterschritten
  2. Auch der 200-Tage-Durchschnitt wurde unterschritten

Das nächste Ziel könnte sich im Bereich des 100-Tage-Durchschnitts bei ca. 108 Yen je US Dollar befinden. In diesem Fall dürfte das Währungspaar ein charttechnisches Downside-Potential von ca. 1,50 % bergen.

Gehört der japanische Yen zu den Top-Handelsmöglichkeiten im Jahr 2018? Laden Sie sich die Prognose kostenfrei herunter.

USD JPY Chart auf Tagesbasis

USD JPY Chart

Quelle IG Handelsplattform

Mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare, die täglich stattfinden, können Sie sich zeitnah zu aktuellen Chancen und Gegebenheiten an den Märkten informieren sowie neue Skills für die Entwicklung ihrer eigenen Strategien aneignen.

Wird der Trendbruch auch vom Wochenchart bestätigt?

Schauen wir auf den USDJPY Chart auf Wochenkerzenbasis, dann wir deutlich, dass

  1. das Währungspaar den Ausbruch aus dem 100-Wochen-Durchschnitt nun wieder komplett korrigiert hat und
  2. diesen Durchschnitt aktuell von oben testet.
  3. Noch ist jedoch kein nachhaltiger Einbruch unter den gleitenden Durchschnitt erfolgt, insofern scheint auf Wochenkerzenbasis noch nicht alles verloren zu sein.

Dennoch, da das Währungspaar mit dem kurzfristigen Hoch bei über 111 Yen je US Dollar bereits sehr nahe dem primären Abwärtstrend notierte, könnten wir es nun mit dem nächsten Schub in Richtung untere Trendlinie zutun bekommen. Ein Schlusskurs auf Wochenbasis unterhalb des gleitenden 100-Wochen-Durchschnitts könnte den Startschuss für diesen Schub nach unten geben.

Das Währungspaar USDJPY bewegt sich oft innerhalb einer langfristigen Range, daher können von Zeit zu Zeit Break-Outs gehandelt werden. Unsere Handbücher für Fortgeschrittene können Sie sich kostenfrei herunterladen.

USD JPY Chart auf Wochenbasis

USD JPY Chart Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Wie stellt sich das IG Sentiment für den japanischen Yen gegen den Greenback auf?

Die IG Kunden sind derzeit mehrheitlich Long im USD JPY Währungspaar positioniert. Von insgesamt 501 handelnden Kunden, gehen 56 % davon aus, dass der Yen gegen den Greenback abwerten wird, also das Währungspaar USDJPY weiter steigen könnte. Vor zwei Tagen noch waren insgesamt 56,5 % der Trader Nettolong positioniert. Seit letzter Woche haben sich die Nettolong-Positionen um ca. 10 % verringert. Das Sentiment gilt als Kontraindikator, was bedeutet, dass eine stark steigende Positionierung in eine Richtung eine Trendumkehr wahrscheinlicher macht.

IG Sentiment USD/JPY

Quelle: IG Markets

Wie sieht die Stimmung der USDJPY-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.