(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert den Dow Jones Industrials Average Index zur Stunde auf 24.696 Punkte. Damit kann der Index zwar noch keine Nachhaltigkeit des kürzlich erfolgten Ausbruchs beweisen, der Ausbruch bleibt aber intakt.

Dow Jones Industrials Index beendet den Korrekturtrend

Wie auch dem S&P 500 Index, ist dem Dow Jones Industrials Average Index der technische Ausbruch aus dem Korrekturtrend auf Wochenbasis gelungen. In dieser Woche kann der Index allerdings noch nicht wirklich Nachhaltigkeit beweisen, wird aber trotz der leichten Schwäche zur Börseneröffnung durch die überwundene Korrekturtrendlinie unterstützt.

Wie könnte sich der Dow Jones Index in den nächsten Monaten entwickeln und warum? Wenn Sie sich das fragen, könnte Ihnen unsere kostenlose Aktien Prognose eventuell etwas mehr Überblick verschaffen.

Spricht die Dow Theorie für den Ausbruch

Laut der Dow Theorie sollten sich der Dow Jones Industrials Average Index sowie der Dow Jones Transportation Average Index bestätigen. Das würde sodann auf eine gesunde und vor allem fundamentale Marktbreite hinweisen. Diese Annahme ist allerdings nur ein Faktor der Dow Theorie. Insofern sollte man vor allem auf Divergenzen zwischen den beiden achten.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Dow Jones Transportation Index bestätigt den Ausbruch

Aktuell befinden sich beide im primären Aufwärtstrend und korrigierten diesen seit Beginn des Jahres. Beide Indizes haben den Korrekturtrend beendet, wie der Chart auf Wochenbasis unten deutlich macht. Das ist ein positives Zeichen für den US-Markt.

Dow Jones Chart Wochenbasis

Quelle: ProRealTime Handelsplattform

Wie sieht die Stimmung der Aktien-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IGSentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

US-Konjunkturdaten überwiegend positiv

Neben den eher schwachen Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der EU per Monat Mai, zeigt sich die US-Konjunktur weiter robust. Der Markit Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe lag per Mai vorläufig bei 56,6 nach 56,5 im Vormonat sowie einer Erwartung von 56,6. Für das Dienstleistungsgewerbe wurde die Konsensschätzung gar übertroffen. Diese lag bei 54,9, es wurde aber ein Wert von 55,7 erzielt nach 54,6 im Vormonat. Auf gesamter Basis lag der Index per Mai bei 55,7 Punkten nach 54,9 Punkten und einer Erwartung von 55 Punkten.

Markit Einekaufsmanagerindex USA

Quelle: DailyFX Research

Bleiben Sie mit Hilfe unserer kostenfreien Webinare immer auf dem Laufenden, was die aktuellen Entwicklungen an den Märkten angeht. Sie können dabei ebenso mit unseren Analysten in Kontakt treten und Wunschanalysen äußern.