Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert den kanadischen Dollar aktuell auf 87,01 japanische Yen. Sollten die aktuellen fundamentalen Trends weiter bestehen bleiben, könnte das Währungspaar weiter steigen und eine Long-Order auf Tagesschlusskursbasis getriggert werden.

Technische Bodenbildung bestätigt und nächsten Widerstand erreicht

Wie der AUD/JPY Chart auf Tagesbasis deutlich macht, hat der australische Dollar gegen den Yen eine Bodenbildung in Form einer inversen Schulter-Kopf-Schulter Formation ausgebildet und diese bereits durch das Überschreiten der Nackenlinie im Bereich bei 83,50 Yen je AUD bestätigt. Der Ausbruch hievte das Währungspaar am Montag sehr schnell in den Bereich der horizontalen Widerstandszone, die einen Kurbereich zwischen ca. 84-84,60 Yen je AUD umfasst.

Wollen Sie täglich zu den Märkten informiert werden und zusätzlich neue Strategien kennenlernen. Dann könnten unsere kostenfreien Webinare durchaus etwas für Sie sein. Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von den vielen frei zugänglichen Informationen bei DailyFX.

AUD/JPY Chart auf Tagesbasis

AUD/JPY Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Auf Wochenbasis könnte das nächste Ziel im Bereich des 200-Wochen-Durchschnitts liegen

Auf Tageskerzenbasis könnte es demnächst auch im Falle eines Durchbruchs über den horizontalen Widerstandsbereich in etwa auf der Höhe des 200-Tage-Durchschnitts zu einer Korrektur kommen. Auf Wochenkerzenbasis sieht es hingegen positiver aus. Der 200-Wochen-Durchschnitt könnte das nächste, relevante und mittelfristige Kursziel darstellen. Dieser verläuft derzeit bei ca. 87 Yen je AUD, dürfte aber zum späteren Zeitpunkt etwas tiefer verlaufen, siehe AUDJPY Chart auf Wochenbasis unten.

Warum Fehler begehen, die andere bereits gemacht haben. Seien Sie einen Schritt voraus, indem Sie unsere Trading-handbücher kostenfrei hier herunterladen.

AUD/JPY Chart auf Wochenbasis

AUD-JPY Chart auf Wochenbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Zweiter Long-Trade gegen den Yen denkbar?

Mit dem CAD/JPY Long-Trade, der in Kürze getriggert werden könnte, stellt damit der Yen gegen den australischen Dollar das zweite Pair dar, das einen Long-Trade, zumindest aus charttechnischer Sicht, interessant macht. Der japanische Yen wird derzeit durch Zinsdifferenzen gegen viele der Major- und Minorwährungen belastet. Findet sich hingegen eine Währung, die auch fundamental/konjunkturell eine Divergenz zum Yen bietet, so kann das Pair aus Gründen des fundamentalen Chancen-Risiko-Verhältnisses favorisiert werden.

Mit den Top-Trading Lektionen, die Sie kostenfrei herunterladen können, erlangen Sie sehr wichtige Skills für den Handel an den Forex-Märkten. Seien Sie immer einen Schritt voraus.

Eisenerzpreis bestätigt die Annahme noch nicht

Im Falle des Währungspaares CAD/JPY spricht der gestiegene Ölpreis als zusätzlicher unterstützender fundamentaler Faktor für den Trade. Im Falle des Paares AUD/JPY könnte eine stabile Konjunktur in China der ausschlaggebende Faktor werden und damit stabile Industriemetallpreise. Einige Marktteilnehmer gehen davon aus, dass Chinas Regierung in naher Zukunft mehr Maßnahmen unternehmen wird, um die Konjunkturdelle in diesem Jahr aufzufangen. Der aktuelle Stand beim Eisenerzpreis bestätigt diese Annahme zumindest jetzt noch nicht. Mehr noch hat dieser in den vergangenen beiden Wochen seine Erholung wieder deutlich korrigiert.

Wie sieht die Stimmung der AUD-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG-Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

Eisenerzpreis Chart auf Tagesbasis

Eisenerzpreis Chart auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Wird der japanische Yen in diesem Jahr, trotz der aktuellen Schwäche gegen viele Währungen zu den Top-Handelsmöglichkeiten 2018 gehören. Finden Sie es mit unserer kostenfreien Trading-Prognose heraus.