(DailyFX.de) - Dies deutlich und vor allem auf Schlusskursbasis. Der Knoten scheint geplatzt zu sein. Der Euro schiebt zurzeit den deutschen Leitindex an. Die schwierige Regierungsbildung in Italien drückt die Gemeinschaftswährung.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 13.122 Punkten, minimal oberhalb des gestrigen Schlusskurses. Der Euro notiert zur Stunde leicht über der Marke bei 1,18 USD. Beim Rohöl der Sorte WTI geht es weiter aufwärts. Die Notierungen legen aktuell um 0,2% auf 71,68 USD je Barrel zu.

Termine des Tages

D : Verfall von Optionen auf den DAX (kleiner Verfallstag) 13:00 Uhr

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell im DAX ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.

Charttechnik

Der Widerstand bei 13.000 Punkten konnte nun nach mehreren Anläufen aus dem Weg geräumt werden. Nächstes Etappenziel sind die beiden Zwischenhochs bei 13.334/13.338 Zählern von Mitte Dezember 2017. Nach diesem charttechnischen Befreiungsschlag könnte es kurzfristig zu einem Rücksetzer bis zur Ausbruchsstelle, also bis zur „runden“ Zahl, kommen.

Auf der Seite der technischen Indikatoren ist die Welt in Ordnung. Der MACD weist ein gültiges Einstiegssignal auf. Der Relative-Stärke-Index (RSI) hat die überkaufte Zone noch nicht erreicht.

DAX auf Tagesbasis

DAX: Der Knoten ist geplatzt

Quelle: IG Handelsplattform