(DailyFX.de) - Der leicht steigende Euro stand gestern einem neuerlichen Sprung über die besagte psychologische Marke im Weg. Aber auch die derzeitige politische unsichere Situation in Italien bereitet einigen Marktteilnehmern Sorgen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Vorbörslich sehen wir den DAX bei 12.955 Punkten, etwa 0,2% unter dem Schlusskurs des Vortages. Der Euro zeigt sich mit aktuell 1,1916 USD kaum verändert. Auch der Ölpreis der Sorte WTI bewegt sich mit momentan 70,98 USD nicht von der Stelle.

Termine des Tages

D : BIP Q1 (08:00 Uhr)

D : ZEW-Konjunkturerwartungen Mai (11:00 Uhr)

USA : Einzelhandelsumsatz April (14:30 Uhr)

Quartalszahlen

D : Allianz, Aurubis, Bilfinger, Carl Zeiss Meditec, Commerzbank, Deutsche EuroShop, Deutsche Wohnen, Hamburger Hafen u. Logistik AG, INDUS Holding, LPKF Laser & Electronics, MAX Automation, Merck KGaA, MLP, Nordex, RWE, Singulus Technologies, Stratec Biomedical, Ströer, ThyssenKrupp, TLG Immobilien

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell im DAX ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.

Charttechnik

Der DAX musste sich gestern vorerst von der psychologischen Marke bei 13.000 Punkten verabschieden. Allerdings dauerte es auch im Oktober des vergangenen Jahres einige Tage, die genannte Bastion zu stürmen. Vom Trendfolgeindikator MACD gibt es Rückendeckung. Daher stehen die Chancen auf eine Fortsetzung der Kletterpartie gut. Mit der oberen Begrenzung der Schiebezone bei 12.860 Punkten verfügt das heimische Börsenbarometer über eine zuverlässige Unterstützung.

DAX auf Tagesbasis

DAX: Ein wenig kraftlos

Quelle: IG Handelsplattform