Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert den Swissy zur Stunde auf 1,0015 Franken je US-Dollar. Damit hat das Währungspaar die Parität erreicht und scheint an dieser Stelle einen leichten psychologischen Widerstand vor sich zu haben.

Trendbruch könnte sich weiter fortsetzen

Wie unser Senior Analyst Christian Henke bereits einige Tage zuvor erläuterte, durchbrach das Währungspaar USD/CHF in der vergangenen Woche eine relevante Trendlinie und erreichte in dieser Woche die Parität. Mit einem weiter steigenden US-Dollar, auch auf gleichgewichteter Basis, bleibt der Schweizer Franken gegen den Greenback belastet. Auf Wochenkerzenbasis ist das nächste Ziel im Bereich der Hochs aus den Jahren 2015, 2016 und 2017 identifizierbar, siehe Chart auf Wochenkerzenbasis unten.

USD-CHF Wochenbasis

USD-CHF Wochenkerzenbasis

Quelle: IG Markets

Wollten Sie schon immer wissen, wie man das Trading im Forex mit Hilfe der Chartanalyse umsetzt? Laden Sie unseren Einsteigerleitfaden Forex für Einsteiger kostenlos herunter.

Vergleichsweise starke Zinsdifferenz treibt Währungspaar an

Die Schweiz gehört zu den Ländern, die weiterhin eine lockere Geldpolitik betreiben. Genaugenommen dürfte die Zinsdifferenz zu den USA, im Vergleich zur EU und Japan, die höchste sein. Damit könnte dies den hauptsächlichen Faktor für das steigende Währungspaar darstellen. Der Leitzins liegt immer noch im negativen Bereich bei 0,75 % und eine baldige Straffung scheint unter den aktuellen Umständen einer möglichen Abkühlung der konjunkturellen Expansion unwahrscheinlich. Die Hochs könnten daher durchaus angesteuert werden, vorausgesetzt der US-Dollar Trend bleibt weiter bestehen. Die Hochs umfassen den Widerstandsbereich zwischen 1,026-1,03 Franken je US-Dollar.

Gehört der Swissy zu den Top-Handelsmöglichkeiten im Jahr 2018? Erfahren Sie es kostenfrei in unserer exklusiven Prognose.

Leichte Delle bei den wichtigen Konjunkturindikatoren

Fundamental betrachtet, scheint die Lage zumindest kurzfristig einen schwächeren Franken zu begünstigen. Sowohl die Einzelhandelsumsätze als auch der Einkaufsmanagerindex für die Industrie haben ihre Hochs zu Beginn des Jahres ausgebildet. Während die Einzelhandelsumsätze weiter rückläufig sind, wies jedoch der Einkaufsmanagerindex per Monat April wieder einen Anstieg über den Erwartungen auf. Die Inflation verharrt dennoch weiterhin in den tieferen Gefilden. Per Monat April lag diese bei 0,8 % und stieg damit unter den Erwartungen von 0,9 % nach ebenfalls 0,8 % im Vormonat.

Einzelhandelsumsätze Schweiz

Schweiz Einzelhandelsumsätze

Wie sieht die Stimmung der USDCHF-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.