Verpassen Sie keinen Artikel von David Iusow

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von David Iusow abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) Der Broker IG Markets taxiert das Währungspaar zur Stunde auf 1,3525 US-Dollar je Pfund. Die relevante Unterstützungszone bei 1,35 US-Dollar je Pfund konnte damit bisher halten.

Händler erwarten keinen Zinsschritt am Donnerstag

Nach den durchwegs negativen Konjunkturdaten aus Großbritannien, auch in dieser Woche, siehe die BRC Einzelhandelsumsätze per Monat April, fiel die Wahrscheinlichkeit eines Zinsschrittes seitens der Bank of England am 10. Mai, gemessen am OIS-Markt (Overnight Index Swap), auf 10 %. Das scheint laut einigen Experten übertrieben zu sein, denn vor der letzten Rede des BoE-Chefs Marc Carney, lag die Wahrscheinlichkeit noch bei 90 %. Die lokalen Wahlen in der vergangenen Woche sind nicht so schlecht wie erwartet für die Tory Partei verlaufen.

Wollten Sie schon immer wissen, wie man das Trading im Forex mit News umsetzt? Laden Sie unseren Einsteigerleitfaden zum Forex-News Trading kostenlos herunter und bilden Sie sich weiter.

Inflationsprognose im Fokus

Ein Zinsschritt wird also im Großen und Ganzen nicht erwartet, allerdings wird die Bank of England die aktualisierten Prognosen für die Inflation veröffentlichen, wobei sich hier durchaus einige Impulse für das britische Pfund, neben der anschließenden Pressekonferenz, ergeben könnten. Der abrupte GBP-Kursverfall in den vergangenen Wochen dürfte die Bank of England eventuell in ein kurzfristiges Dilemma gebracht haben, denn die Inflation wies bereits per Monat März einen Anstieg von 2,5 % auf. Die Kernrate lag bei 2,3 %.

Gehört das britische Pfundzu den Top-Handelsmöglichkeiten im Jahr 2018? Laden Sie sich die Prognosen kostenfrei herunter.

Die Bank of England könnte weniger dovish auftreten als allgemein erwartet

Das Ziel der BoE von 2,0 % wurde damit erneut überschritten. Ein fallender GBP-Kurs, der auch auf gleichgewichteter Basis gegen andere Währungen nachgegeben hat, könnte trotzt verhaltener Konjunkturdaten höhere Inflationserwartungen schüren und damit die Bank of England dazu bewegen das Pfund stabiler halten zu wollen. Für das erste Quartal 2018 hatte die Bank of England eine Inflation von 2,9 % prognostiziert. Für das erste Quartal 2019 erwartet die BoE gemäß dem letzten Report eine Inflation von 2,3 %.

GBP-USD Wochenkerzen

GBP-USD  Wochenkerzen

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.