Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,15 %, während Dow Jones Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 64,43 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/h1mKFMaPyF
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 3,31 % Gold: 1,21 % WTI Öl: -4,96 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/wASJ334wA3
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,42 % 🇦🇺AUD: 0,30 % 🇨🇭CHF: 0,24 % 🇪🇺EUR: 0,18 % 🇯🇵JPY: -0,07 % 🇬🇧GBP: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/bG98Aq4qQE
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,70 % Dow Jones: 0,48 % CAC 40: 0,16 % Dax 30: 0,15 % FTSE 100: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/eYRESKlpnM
  • Tja, #Ölpreis verliert 6 %. https://t.co/Yy1wn0gK4q
  • Power #lunchbreak https://t.co/sRgULXJMeR
  • 🇧🇷 Verbrauchervertrauen (Q3) Aktuell: 42.8 Vorher: 47.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-10-01
  • 🇨🇭Der Franken hat zuletzt gegen den USD und den Euro leicht abgewertet. Doch Spekulanten kaufen weiter was das Zeug hält. Wetten sie wieder einmal gegen die #SNB? https://t.co/dHgYUyuV7r #EURCHF #USDCHF #Forextrading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yTamYtwfAy
  • Forex Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,32 % 🇦🇺AUD: 0,25 % 🇨🇭CHF: 0,23 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇯🇵JPY: -0,16 % 🇬🇧GBP: -0,24 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NqW69Upuq4
  • Indizes Update: Gemäß 14:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,67 % Dow Jones: 0,59 % CAC 40: 0,22 % FTSE 100: 0,20 % Dax 30: -0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ZKzqdPy9cT
Goldpreis: Starker US-Dollar und moderate Inflation sprechen gegen steigende Kurse!

Goldpreis: Starker US-Dollar und moderate Inflation sprechen gegen steigende Kurse!

2018-05-08 14:24:00
David Iusow, Analyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Der Goldpreis wird vom Broker IG Markets aktuell auf 1.306 US-Dollar je Unze taxiert. Damit hat er die Erholung der letzten Handelstage wieder fast komplett abgegeben.

Gold bleibt längerfristig innerhalb der Range gefangen

Der Goldpreis bleibt auch in dieser Woche weiterhin belastet. In den vergangenen vier Wochen steht gar ein Minus von 2,60 % zu Buche. Gemäß dem Chart auf Wochenkerzenbasis, könnte das nächste technische Ziel durch den 100-Wochen-Durchschnitt dargestellt werden. Der Kurs sowie der gleitende Durchschnitt könnten in etwa bei 1.285 US-Dollar je Unze aufeinandertreffen. Ebenso ist ein Doppel-Hoch im Bereich bei 1.365 US-Dollar je Unze zu erkennen.

Wollten Sie schon immer wissen, wie man das Trading im Forex mit News umsetzt? Laden Sie unseren Einsteigerleitfaden zum Forex-News Trading kostenlos herunter und bilden Sie sich weiter.

XAU-USD Wochenkerzenchart

XAU-USD Chart auf Wochenkerzenbasis

Quelle. IG Markets

US-Dollar bleibt der hauptsächliche Einflußfaktor

Der Goldpreis wertete im Zeitraum zwischen Anfang 2017 sowie September 2017 um ca. 19 % auf. Der US-Dollar Index verlor in diesem Zeitraum deutlich. Damit ist der Goldpreis hauptsächlich aufgrund dieses Faktors stabil geblieben. Die Zinsen in den USA dürften weiterhin steigen. Im Vergleich zu dem aktuellen Inflationsanstieg ergibt sich kein Szenario für ein hohes Upside-Potential für Gold, sofern der US-Dollar nicht ebenfalls weiter fällt. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, hat der amtierende FED-Chef Jerome Powell in einer Rede in dieser Woche erläutert, der Markt würde den aktuellen Kurs der FED richtig interpretieren, was den US-Dollar weiterhin im Anstieg bestärken könnte. Auf Tageskerzenbasis testet der Goldpreis derzeit den 100-Tage-Durchschnitt von oben an. Damit wäre es der zweite Versuch die Widerstandszone bei 1.305 US-Dollar zu unterschreiten.

Sind Sie interessiert, wie sich der Goldpreis in den nächsten Monaten entwickelt könnte? Laden Sie sich die Prognosen herunter, die das DailyFX-Team für das aktuelle Jahr erstellt hat.

XAU-USD Tageskerzenchart

Goldpreis: Starker US-Dollar und moderate Inflation sprechen gegen steigende Kurse!

Quelle: IG Markets

Spricht die Saisonalität für weitere Schwäche im Mai?

Seit dem Jahr 1968 hat der Goldpreis im Durchschnitt im Monat Mai mit 1,52 % positiv performt. Damit gehörte der Monat zu den stabilsten nach Januar mit 1,94 % und September mit 1,59 %. Sowie der Chart unten deutlich macht, nahmen die durchschnittlichen täglichen Renditen im Laufe des Monats fortwährend zu. Auch das macht die Stabilität nochmals deutlich. Am größten waren die Zugewinne zwischen dem 8-23. Mai. Die aktuelle Schwäche im Goldpreis widersetzt sich damit der Saisonalität, was ebenfalls deutlich macht, dass Saisonalitäten nicht in Stein gemeisselt werden sollen.

Gold Saisonalität im Mai auf Tagesbasis

Goldpreis: Starker US-Dollar und moderate Inflation sprechen gegen steigende Kurse!

Wie sieht die Stimmung der Gold-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.