Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Das Devisenpaar steht an einer wichtigen charttechnischen Ausgangslage. Zur Stunde wird das Währungspaar vom Brokerhaus IG Markets auf 1,2869 CAD taxiert. Damit liegt das Forexpaar rund 0,15 Prozentpunkte höher als am Vortag.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Seit Ende April in einer Seitwärtsphase

Nachdem Anfang Februar die Dollarschwäche einen Boden bei 1,2275 CAD fand, stiegen die Bullen ein und leiteten eine kurzfristige Aufwärtsrallye ein. Diese konnte mit der Übernahme des 200-Tage-Gleitenden Durchschnitts sowie des 61,80-%-Fibonacci-Retracements ein neues Verlaufshoch für 2018 bilden. Hiernach ging den Kurs wieder gen Süden. Die allgemeine Dollarschwäche verdarb auch in diesem Devisenpaar den Bullen die Show. Der Kurs bildete einen neuen Boden in der Nähe des 200-Tage-Linie und dem besagten 61,80-%-Retracement. Anschließend konnten die Bullen im April eine neue Aufwertungsrallye starten. Diese tendiert jedoch seit Ende April in einer Seitwärtsphase zwischen dem 23,60-%-Retracement bei 1,2921 CAD und dem 38,20-%-Fibonacci-Retracement bei 1,2794 CAD. Übergeordnet bilden die beiden genannten charttechnischen Marken eine Unterstützungszone für den Dollar. Ein langfristiger Fall unterhalb dieser Ebenen könnte die Bären wieder ermutigen.

Pivotpunkt und mittlere Keltner-Linie fallen zusammen

Derzeit kämpfen die Bullen um die Überwindung des Pivotpunktes bei 1,2867 CAD. Diese charttechnische Marke fällt darüber hinaus mit der mittleren Keltner-Linie zusammen. Gelingt es den Bullen kurzfristig auf Schlusskursbasis diese beiden Marken hinter sich zulassen, so könnte der Kurs weiter steigen. Wobei kurzfristig die beiden Marken als untergeordnete Unterstützungen gesehen werden können. Eine Übernahme könnte die Bullen motivieren, dass 23,60-%-Retracement und das obere Keltner-Band anzupeilen.

Wie sieht die Stimmung der Forex-Anleger bei IG aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

USD-CAD auf Tagesbasis

USD/CAD: Pivotpunkt steht Fokus

Quelle: IG Handelsplattform