Verpassen Sie keinen Artikel von Christian Henke

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Christian Henke abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de) - Bislang wird der Wonnemonat seinem schlechten Ruf nicht gerecht. In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der DAX in sechs Fällen an Wert gewinnen. Erfreulich ist zudem, dass aus charttechnischer Sicht zuletzt wichtige Chartmarken zurückgewonnen werden konnten.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Das heimische Börsenbarometer könnte heute weiter zulegen. Vorbörslich sehen wir den DAXbei 12.875 Punkten, 0,4% über dem Schlusskurs der Vorwoche.

Termine der Woche

Der Terminkalender in der kommenden Woche ist recht überschaubar. Hierzulande steht der Auftragseingang in der Industrie auf der Agenda. In den USA werden der Erzeugerpreisindex, die wöchentlichen Rohöllagerbestände sowie der Verbraucherpreisindex veröffentlicht. Interessant könnte in Großbritannien der Zinsentscheid der Notenbank BoE sein. Weitaus mehr ist auf der Unternehmensseite los. Zahlreiche Konzerne aus dem DAX, MDAX und TecDAX werden ihre Quartalsberichte vorlegen.

Wollen Sie wissen wie die Stimmung der Anleger aktuell im DAX ist? Klicken Sie hier um das IG Sentiment kostenfrei zu erhalten.

Konjunktur

Am heutigen Freitag wird der offizielle US-Arbeitsmarktbericht für April veröffentlicht. Allgemein wird mit einem Beschäftigungszuwachs von 185 Tsd. neuen Jobs gerechnet. Im März wurden 103 Tsd. neue Arbeitsstellen geschaffen. Die Arbeitslosenquote dürfte Schätzungen zufolge bei 4,0% liegen, nach 4,1% im Vormonat. Bei den durchschnittlichen Stundenlöhnen wird ein Plus von 0,2% erwartet.

Charttechnik

Der DAX hat sich in der zurückliegenden Woche der Oberseite der Schiebezone bei 12.860 Punkten genähert. Gelingt ein nachhaltiger Sprung darüber, könnte es weiter aufwärts in Richtung der psychologischen Marke bei 13.000 Zählern gehen. Anfang Februar musste die „runde“ Zahl der Angebotsseite überlassen werden. Der einfache 200-Tage-Durchschnittbei momentan 12.679 Punkten und die untere Begrenzung der genannten Preisspanne bei 12.660 Zählern sichern gen Süden ab.

DAX auf Tagesbasis

DAX 30: 12.860-Punkte-Marke im Visier

Quelle: IG Handelsplattform