Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 1,19 % CAC 40: 1,15 % S&P 500: 0,20 % Dow Jones: 0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/ExCjojA9Lm
  • In Kürze:🇪🇺 EUR WEF: Lagarde, Zhu, Mnuchin, Scholz, Georgieva, Kuroda, Javid um 10:30 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • "Ein Vollidiot mit null Kilo Gehirn ertappt!" https://t.co/QNJik9rWMQ
  • RT @aila_mihr: 🇪🇺 The case for a #euroarea #industry rebound has strengthened further, with #PMI order-inventory balance back in positive t…
  • 🇬🇧 GBP Markit UK PMI Manufacturing s.a. (JAN P), Aktuell: 49.8 Erwartet: 48.7 Vorher: 47.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • 🇬🇧 GBP Markit/CIPS UK Composite PMI (JAN P), Aktuell: 52.4 Erwartet: 50.7 Vorher: 49.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • 🇬🇧 GBP Markit/CIPS UK Services PMI (JAN P), Aktuell: 52.9 Erwartet: 51.0 Vorher: 50.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Markit/CIPS UK Composite PMI (JAN P) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 50.7 Vorher: 49.3 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Markit/CIPS UK Services PMI (JAN P) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 51.0 Vorher: 50.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Markit UK PMI Manufacturing s.a. (JAN P) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 48.7 Vorher: 47.5 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-24
US-Dollar Index: Was bringen die Non-Farm Payrolls?

US-Dollar Index: Was bringen die Non-Farm Payrolls?

2018-05-04 08:16:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) – Das Brokerhaus IG Markets taxiert den US-Dollar Index am heutigen Morgen auf 92,14 Punkte. Charttechnisch betrachtet, hat der Index auf Wochenkerzenbasis den Abwärtstrend verlassen und dürfte nun die Widerstandszone zwischen 92,85-93,45 Punkte ansteuern.

Nächster Widerstandsbereich im Fokus

Der US-Dollar-Index (DXY) hat bereits in der vergangenen Woche die primäre Abwärstrendlinie getestet. In dieser Woche erfolgte dann der technische Ausbruch. Der Index gewann in dieser Woche, Stand Freitagvormittag, fast 1 %. Auch nach dem FOMC-Statement behielt der Index seine Stabilität weiter bei, siehe auch Beitrag "EUR/USD: NachFOMC-Statement bleibt wichtigstes Währungspaar belastet!" . Sollten nun die Arbeitsmarktdaten per Monat April positiv ausfallen, könnte der horizontale Widerstandsbereich sehr zügig angesteuert werden.

US-Dollar-Index (DXY) Wochenchart

US-Dollar-Index

Wollen Sie erfahren wie sich der US-Dollar in den nächsten Monaten entwickeln könnte? Welche Einflußfaktoren könnten die Erholung begüstigen und welche Faktoren dürften die Erholung bremsen? Fordern Sie unsere USD-Prognosean und bleiben Sie informiert.

Werden die negativen Daten aus dem Vormonat revidiert?

Die Non Farm Pay Rolls zeigten per Monat März einen Aufbau von 103k neuen Stellen, was einem starken Rückgang im Vergleich zu 313k per Monat Februar glich. Erwartet wurden 193k. Der über den Erwartungen gefallene Stellenaufbau per März hat nicht viele Auswirkungen auf die Stimmung der Anleger gezeigt, da die Volatilität in den Daten allgemein bekannt ist. Der auf Jahresbasis erzielte durchschnittliche (4 Monate) Aufbau der Stellen betrug 190k. Für den Monat April erwartet der Konsens einen Aufbau von 192k.

Non Farm Payrolls

Non Farm Payrolls getroffene und verfehlte Prognosen.

Quelle: DailyFX Research

Auch die durchschnittlichen Stundenlöhne werden im Blick behalten werden

Hingegen wurde der Anstieg der durchschnittlichen Löhnebestätigend für die aktuellen Inflationserwartungen aufgenommen. Diese wiesen einen Anstieg von 0,3 % im Vergleich zum Vormonat auf. Der Anstieg lag über der Erwartung von 0,2 % und über dem Anstieg von 0,1 % im Februar. Das brachte den Anstieg im Vergleich zum Vorjahr auf 2,7 %, nach 2,6 % im Februar.

Durchnittliche Stundenlöhne

Durchschnittliche Stundenlöhne in den USA auf Monatebasis.

Quelle: DailyFX Research

Mögliche Szenarien

Im Fazit lässt sich sagen, dass eine erneut verfehlte Prognose bei den Non Farm Payrolls mehr negative Auswirkungen auf den US-Dollar Index haben wird als noch im vergangenen Monat. Sollten auch die durchschnittlichen Stundenlöhne wieder unter den Erwartungen ausfallen, könnte das zur negativen Entwicklung zusätzlich beitragen. Hier wird ein Anstieg von 0,2 % erwartet. Andererseits dürften übertroffene Erwartungen in beiden Fällen (NFP und Löhne) den aktuellen Erholungstrend im US-Dollar Index unterstützen.

Das Sentiment ist ein sehr beliebter Kontra-Indikator bei professionellen Tradern. Über das kostenfreie IG-Sentimentkönnen die Positionierungen der IG-Kunden auch für den US-Dollar-Index betrachtet werden.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.