Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: Bullen kommen nicht in Fahrt

Bitcoin: Bullen kommen nicht in Fahrt

2018-04-05 10:31:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) -Die Unsicherheit über den zukünftigen Werdegang des Kryptoassetmarkt macht sich unter Anlegern breit und dies könnte mit ein Faktor, sein, der zu Gewinnmitnahmen führt. Richtigerweise stellt sich die Frage auf, ob der Markt nun weiter konsolidiert oder nun der Weg frei gemacht wird, um alte Verlaufshochs wieder anzupeilen.

Bitcoin (BTC): Leitwolf kämpft um Schadensbegrenzung

Mit dem steilen Rückgang am Mittwoch ist die Wahrscheinlichkeit für weitere bärische Impulse gestiegen. Hierfür ist dennoch im Handelsverlauf ein neues Tief unter 6400 erforderlich, um dies zu bestätigen. Die bärisch anzusehende Keilformation die sich Anfang März entwickelte ist weiterhin im Spiel und könnte den Abwärtsdrang befördern und nach Übernahme des Verlaufstiefs vom 1.April 2018 bei 6400 US-Dollar den Kurs in Richtung Jahresverlaufstief bei 5900 US-Dollar verleiten. Ein Halt letztendlich an der Unterseite könnte für erste starke bullische Signale sorgen, die eine Trendumkehr einleiten könnten. Kurzfristig sollten die Bullen den Tagespivotpunkt bei rund 7000 US-Dollar zügig wieder zurückerobern, um bestätigende Impulse zu liefern. An dieser Stelle fallen der 200-Stunden-Durchschnitt und der Tagespivotpunkt zusammen.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Lernen Sie von unseren DailyFX Experten und sichern Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden um ihre Profitabilität zu steigern.

Bitcoin (BTC) auf Stundenbasis

Bitcoin: Bullen kommen nicht in Fahrt

Quelle: IG Handelsplattform

Sie sind neu im Kryptowährungshandel? Hier erhalten Sie unsere kostenlose Einführung in den Bitcoin-Handel

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.